Jonson on Tour

Archive for November, 2016

15.11.2016

Cullera

 

pict2076

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Etwas Wind. Bewölkt und schon laufen grosse Wellen an den Strand.

 

pict2077

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es bläst ganz schön..

 

pict2071

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Fischerboote sind trotzdem unterwegs.

 

pict2078

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Strand ist heute wie leergefegt..


14.11.2016

Alzira – Cullera

 

pict2065

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleich geht es los Richtung Cullera.

 

pict2067

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der freie „Stellplatz“ ist gut mit ca 200 Womos belegt. Noch ist ausreichend Platz.

 

pict2070

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch ein selbstgebauter Wohnwagen am Platz… Ansonsten stehen hier nur Plaste Womos.. Nichts selbstgebautes . Keine Reisenden. Nur Überwinterer.

 

pict2069

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Platzregen geht nieder… Der erste Regen seit Wochen..


13.11.2016

Reserva National de Muela de Cortes – Alzira

 

pict2057

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Tag der Mega Radtour.. Von Alzires geht es durch den Nationalpark zum Meer nach Taverness..Einen DZG Clubkameraden auf dem Womostellplatz besuchen.

 

pict2058

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weil ich ja schon am Meer bin, radel ich noch die paar Kilometer weiter bis Cullera.

 

pict2059

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Cullera findet gerade der grosse Pferdeumzug statt.

 

pict2063

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Naja. Der Tag muss ja so enden.. Ich treffe auf Werner und Bekannte aus Borkum.. Riesen Hallo… Ein kaltes Bier nach dem anderen.. Irgenwann will ich aufbrechen und habe einen Platten am Rad..   Werner organisiert von Womofreunden schnell einen Ersatzschlauch und ich kann mein Rad wieder fahrfertig machen.. Darauf noch ein schnelles Bier…. Man oh man.. Ich habe noch 40 Kilometer und 500 Höhenmeter heim zu radeln. Die Sonne geht gleich unter..   What a Day.. Warum muss ich aber auch in Alzira parken?


12.11.2016

Reserva National de Muela de Cortes

 

pict2037

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

700 Höhenmeter… Es ist absulut einsam hier.. Kein einziges anderes Fahrzeug unterwegs.

 

pict2045

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von meinem Stellplatz geht es mit dem Fahrrad weiter bergan.  Der Ausblick auf die Reserva National aus 900 Metern ist Klasse.

 

pict2046

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilweise ganz gut  geteert schlängelt sich die Strasse durch das Hochland.

 

pict2054

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Stausee angekommen. Dieses Jahr ist schon wieder der Wasserspiegel um 10 Meter gefallen zum letzten Jahr.


11.11.2016

Orpesa – Reserva National de Muela de Cortes

 

pict2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf kleinsten Landstrassen geht es steil in die Berge.

 

pict2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eiskaltes, kristallklares Bergquellwasser… Einwandfrei um alle Vorräte aufzufüllen.

 

pict2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wildromantisch führt der Weg durch die Muela .. An vielen Stellen mit meinem Gespann gerade noch so zu befahren.

 

pict2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf 600 Meter Höhe angekommen… Die Strecke wird schwieriger..


10.11.2016

Capicorb – Orpesa

 

pict2001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tage wie dieser….. Wenn man unbedingt die schlechtest möglichen Wege fahren will , kommt auch mal so ein Tunnel in den Weg.. Naja. Keine Höhenangabe dran und ganz sicher keine 4 Meter hoch….. Also erstmal langsam ranfahren und schauen.. Zur Info… Mit Kanu bin ich 3,15 Meter hoch…

 

pict2002

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Küste zwischen Torre la Sal und Orpesa ist voll erschlossen und ausgebaut wie Disneyland.. Aber es gibt auch noch ein paar schöne Flecken zwischen den Mega Hotelbunkern mit zig tausenden von Betten und den riesigen Campingplätzen..

 

pict2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bucht von Orpesa.. An der gesammten Küstenlinie kann man wunderbar radeln… ( Ist alles zubetoniert ! ) Freie Stellplätze ……….Naja.. Wer sucht der findet, aber nicht am Strand.. Ansonsten gilt hier.. Auf diesen paar Kilometern an der Küste gibt es für Campingplatzfahrer ganz ganz schöne Plätze… Allerdings sind die zzt wohl fast komplett belegt.

 

pict2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jardines Encantado Marina d Or… Ein toll angelegter Park zwischen Torre la Sal und Orpesa.. Der ist einen Besuch wert.


09.11.2016

Capicorb

 

pict1994

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der kalte Nordwind ist wieder weg.. Zeit für eine lange Radtour an der Küste.

 

pict1995

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Strand ist trotzdem fast menschenleer.

 

pict1996

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der Strandpromenade entlangzuradeln ist einfach schön, bei dem Wetter.

 

pict1999

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

60 Kilometer und fast 1000 Höhenmeter mit dem Fahrrad im Naturpark liegen hinter mir… Zeit für ein gescheites Lagerfeuer..


08.11.2016

Alcossebre – Capicorb

 

pict1991

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Weg zur verlassenen Finca ist ganz schön zugewachsen.

 

pict1987

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein wunderschönes Plätzchen.. Vor allem heute… Der Nordwind bringt kühle Luft daher… Daheim schneit es.. Brr.. Hinter den Büschen ist es gut windgeschützt.

 

pict1989

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abends beruhigt sich der Nordwind und ein kleines Lagerfeuer erwärmt den Abend an der Finca.

 

pict1992

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über den nahen Bergen entwickeln sich im Sonnenuntergang tolle Lenticularis Wolken.  Die Segelflieger würde es freuen..


07.11.2016

Castello Xivert – Alcossebre

 

pict1981

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An der Küste bei Alcossebre.. Natürlich auf grottenübler Piste…Ich hege die Hoffnung das es doch noch eine Teerstrasse hier in der Gegend gibt..

 

pict1983

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück in der Zivilisation… Am Hafen von Alcossebre..

 

pict1984

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Beach ist verlassen.

 

pict1985

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Hotels alle geschlossen..


06.11.2016

Peniscola – Castello Xivert

 

pict1978

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es geht wieder los.. Eine atemberaubende Strecke führt durch den Nationalpark. An den schlimmen Stellen ist wenigstens alles in einen „Betonlauf“ gegossen und so lala zum Befahren.. Naja. Es gibt bessere Strecken..

 

pict1970

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Castelo Xivert liegt hoch oben am Berghang.

 

pict1971

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Mitteln der EU wird die Burganlage renoviert..  Die Zufahrtstrecke ist naja, sagen wir mal „Offroadlastig“ und nicht für normale Campingfahrzeuge oder gar Wohnwagengespanne geeignet… Falls mal wieder einer der Leser  mit seinem Ducato da hoch fahren will….  Mach es nicht… Fahrzeuge mit guter Bodenfreiheit sind kein Problem, wenn man genug Zeit für die Strecke hat..

 

pict1980

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe es heute ganze 20 Kilometer weit geschafft…Allerdings auf grottenübler Piste mit jeder Menge steilen Auf- und Abfahrten.. Dafür gibt es einen ruhigen Platz neben der Piste.


05.11.2016

Park National de la Serra d,l Irta – Peniscola

 

pict1957

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Fahrrad erkunde ich die Gegend um Peniscola.

 

pict1959

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch hier gibt es die riesen Neubaugebiete in denen alles zerfällt.

 

pict1961

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den Nationalpark ist eine neue „Urbanisation “ hinbetoniert worden… Jetzt liegt alles brach..

 

pict1963

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute bäst der Wind ganz schön… Selbst für die Fischerboote scheinbar zuviel… Alle bleiben im Hafen.


04.11.2016

Ebro Delta – Park National de la Serra d,l Irta

 

pict1944

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unterwegs auf ganz wilden Wegen… Die Zitronen sind noch nicht reif..

 

pict1945

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Illegale Bauten im Naturpark… Jetzt brachliegend.

 

pict1947

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Natur erobert sich die Finca wieder zurück.

 

pict1950

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In dem Pool schwimmen nur noch die Kiefernnadeln.


03.11.2016

Ametia – Ebro Delta

 

pict1937

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es geht weit hinaus ins Ebro Delta..

 

pict1940

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich fahre zu einem kleinen Fischerhafen.

 

pict1941

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier liegen viele kleine Fischerboote der Austernfarmen im nördlichen Ebro Delta.

 

pict1942

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Deltebre liegen die Ausflugsboote vor Anker… Die Urlaubersaison ist hier scheinbar zuende..


02.11.2016

Golf de Saut Jordi – Ametia

 

pict1928

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenaufgang im Steinbruch…  Mann. Ist das ein toller Platz.. Wenn der Nordwest Sturm im Winter tobt, sogar windgeschützt, weiter hinten im Steinbruch.. Hier komme ich nochmal her.. P.S. … Die Abfahrt war auch nicht so einfach… 30 % Gefälle .. Mein Anhänger hat Auflaufbremse und zzt 3,3 Tonnen Gewicht.. Auf Schotter blockieren da einfach die Räder und dann ist es bisschen schwierig mit der Richtung bergab.. Was macht man nicht alles…

 

pict1929

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Bucht weiter… Auch gut.. Natürlich wieder schwierig zu erreichen.. Desswegen auch keine Camper weit und breit zu sehen… Sonst stehen die Plaste Womos ja auch in den letzten Ecken.. Scheinbar sind diese groben Steinpisten garnichts für Dukato, Brösel und sonstigen Styropor Plaste Fahrzeuge.

 

pict1931

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder ein paar Kilometer weiter, bin ich zurück in der Zivilisation… Alles geteert und sauber gepflastert..

 

pict1932

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnell die Feuertonne rausgezerrt und angeschmissen … Es gibt Grillsteaks mit eiskaltem Bier.

 

 

 

 

 

 


01.11.2016

Tarragona – Golf de Saut Jordi

 

pict1921

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Weg wird wohl schwierig mit dem 15 Meter Gespann.. Mal sehen was da noch so kommt..Erstmal zu Fuss checken..

 

pict1923

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oha… Sehr schön…Nur „etwas“ schwierig zu erreichen… Naja. Mit der Bodenfreiheit wird es schon gehen.. Bäume.. mal sehen.. Wird jedenfalls alles wieder mal recht haarig..

 

pict1920

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was sehen meine Augen da?… Ein aufgelassener Steinbruch ganz am Ende vom Beach.. Ok , die Auffahrt ist nicht von schlechten Eltern.. Tiefe Löcher. Wiedermal 30 % Steigung, aber das es nicht zu einfach wird diesmal auch noch garniert mit losem Schotter..

 

pict1925

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschafft…. Mit Diffsperre und gerade noch so, hat der 814er den Anhänger die Auffahrt hochgezerrt.. Alter Falter…Der 814er  Düdo ist der Wahnsinn … Wie der den Anhänger hier hochgezogen hat.. Da hätten gestandene Geländewagenfahrer ohne Anhänger schon gejammert…  Ganz zu schweigen von Christine…Aber die ist ja noch nicht dabei.. Dann geht sowas halt auch mal..  Die Belohnung für die irre Auffahrt…. Ein grandioser Platz , den so leicht niemand erreicht.. Normale Camper schon gleich gar niemals nie…


31.10.2016

Ampuriabrava – Tarragona

 

pict1909

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pilatus Porter Sound zum Frühstück… Passt.

 

pict1911

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einige Kilometer weiter sehe ich mir eine ruhige Bucht an.

 

pict1912

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter geht es, mit einem Stopp an einem Mega Steinbruch, nach Süden.

 

pict1913

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Spanien gibt es sooo viele brachliegende Industriegebiete… Faktisch jeder Ort hat eines.. Viele noch unbebaut und sozusagen ein Naturareal. Perfekt für eine Nacht.


30.10.2016

Perpignan – Ampuriabrava

 

pict1899

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es geht in Spanien natürlich zuerst zum Skydive Center Ampuriabrava..

 

pict1900

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Sprungplatz ist reger Betrieb. Die Pilatus Porter,eine Twin Otter und eine Beech sind gleichzeitig am Springer liften.

 

pict1903

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nebenan im Windtunnel ist auch viel Betrieb..

 

pict1908

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei dem warmen Wetter ist ein Feierabendbier an der Hafenausfahrt genau das richtige..


29.10.2016

Forca Real – Perpignan

 

pict1891

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenaufgang auf der Forca Real… Es ist Kalt und sowas von Ruhig.  Kein noch so kleiner Windhauch stört die greifbare Stille..

 

pict1894

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überall in der Gegend wird Wein angebaut.

 

pict1896

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arbeitseinsatz… Ich habe eine Menge Totholz gefunden.. Das gibt tolles Lagerfeuerholz..

 

pict1897

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feierabend bei Perpignan an einem ganz ruhigen Platz, mitten in der Natur..


28.10.2016

Lac de Salagou – Forca Real

 

pict1877

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es geht weiter nach Downtown Beziers.

 

pict1878

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An der Schleussentreppe am Canal de Midi unterhalte ich mich mit einigen Hausbootfahrern.

 

pict1883

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann kommt wieder was spektakuläres…. Die Anfahrt zur Forca Real.. „Normale“ Gespannfahrer sollten das auf gar keinen Fall nachfahren… Ich war da schon ein paarmal oben. Also los.. Einige Abschnitte haben 30% Steigung.. Natürlich nur einspurig.. Ist eh Klar.. Eine Kehre geht mit meinem Gespann gerade noch so.. Auch „Normale“ Wohnmobile mit wenig Bodenfreiheit , Vorderradantrieb und Überhang werden diese Strecke hier nicht schaffen…

Oben bietet sich ein grandioser Ausblick.

 

pict1884

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Forca Real ist freistend mit 360 Grad Rundumblick.

 

 

 

 

 


27.10.2016

Lac de Salagou

 

pict1867

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach sovielen Kilometern mache ich heute mal eine Pause..

 

pict1868

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier zu wandern ist einfach wunderbar.

 

pict1871

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin einige Stunden zu Fuss in der prallen Sonne unterwegs..

 

pict1874

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Tag geht zuende mit einem herrlichen Sonnenuntergang über den Vulkankegeln.


26.10.2016

Zentralmassiv – Lac de Salagou

 

pict1862

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitterkalt.. Nur 2 Grad… Noch in der Dämmerung geht es weiter, der Sonne hinterher.

 

pict1863

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Millau spare ich mir die Brücke und fahre durch die City… Es Regnet in Strömen..

 

pict1864

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch führt die Tarn wenig Wasser.

 

pict1866

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Lac de Salagou empfängt mich mit klasse Wetter… Dem Dreckswetter endlich davongefahren..


25.10.2016

Lon Le Saunier –  Zentralmassiv

 

pict1846

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wunderbar.. In meiner Karte ist kein Weg mehr eingezeichnet… Das Navi sagt aber da geht was durch.. Also wie immer… Klein. Eng. Faktisch unfahrbar mit 15 Metern Länge , aber wunderschön… Es geht ins Zentralmassiv.

 

pict1850

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einspurig durch die Schlucht. Gut das hier kaum ein Fahrzeug fährt.. Es geht mit 15 % den Berg hoch..

 

pict1857

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kirche Saint Roch auf dem Jakobsweg durchs Zentralmassiv.. Es ist kühl hier auf 1400 Meter Höhe.. Ich treffe ein paar Pilger auf dem Weg nach Compostella…

 

pict1861

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja manchmal da enden alle Wege im Acker…. Ganz ganz im hintersten Loch im Zenralmassiv finde ich einen traumhaften Platz auf einem Feldweg.. Der Ausblick ist super auf den Mont Aguiel..


24.10.2016

Schwarzwald – Lon Le Saunier

 

pict1836

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es geht durch den Rheingraben nach Frankreich .

 

pict1837

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder auf kleinen ( leider auch schlechten) Strassen unterwegs, entlang am Doubs Kanal.

 

pict1839

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pause an einem schönen Platz im Doubs Tal.

 

pict1842

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein altbekannter Kiesplatz mit wunderbarem Ausblick ist mein Tagesziel.