Jonson on Tour

Archive for Juni, 2014

29.06.2014

Rastatt – Osthofen

PICT5293

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der 11111. Tagebucheintrag meiner Übernachtung in einem Fahrzeug…. Ich glaubs selber kaum, aber so ist es… Irgentwie schon Irre.. Was für eine lange Zeit unterwegs..Appropos unterwegs….Gang rein und weiter gehts nach Karlsruhe.

Sportboothafen Karlsruhe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich sehe mir den Sportboothafen in Karlsruhe an..

B 10 Karlsruhe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nebenan überquert die B 10 den Rhein..

Osthofen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Westhofen komme ich durch die riesigen Weinanbau Felder..

Rolf Johannesson

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich möchte mich mal herzlich bei allen Fans bedanken, für die vielen Mails gestern und heute zum Jubiläum…

Vielen vielen Dank.. Ich habe mich riesig gefreut bei FB und all den anderen Foren..

 

 


28.06.2014

Bremgarten – Breisach – Rastatt – Meine 11111. Übernachtung in Fahrzeugen

Tower Bremgarten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schade. Von Westen drückt richtig schlechtes Wetter rein. Das Springerfliegen ist für dieses Wochenende wegen zu vielen Wolken abgesagt…Egal.. Gehe ich halt auf Tour den Rhein entlang Richtung Koblenz und dann nach Hachenburg zum DZG Treffen ab 03.07.2014

Free Living Platz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber erstmal besuche ich einen schönen Free Living Platz am Rhein.

Rhein bei Breisach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter geht es nach Breisach.

Stephansmünster Breisach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Stephansmünster überragt Breisach und bietet einen schönen Ausblick auf die Stadt und den Rhein.

11111.Freie Übernachtung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Rastatt finde ich einen ruhigen Platz am Baggersee.. Heute sagt mein Tagebuch…. Dies ist meine 11111. Übernachtung in Fahrzeugen..

8. September 1982

32 Jahre im Fahrzeug Leben. 11111 Übernachtungen in Fahrzeugen stehen heute in meinem Tagebuch.

Eine Gedankenreise über die Leichtigkeit des freien Lebens

Vor 32 Jahren bin ich ausgezogen aus der heilen Welt. Raus aus der Betonschachtel. Rein in meinen selbstausgebauten VW Bus. Klein, damals schon uralt, aber mein. Seitdem gehts meistens recht ruhelos durch die Welt mit so allerlei Gefährten. Mal ne gute Bleibe, mal ein Umzug ins neue Heim…größer..Immer größer. Wie die reale Welt halt auch. Später, nach dem VW Bus kam ein LT 28 LKW. Der Ausbau war schnell erledigt, Sperrmüll rein und fertig. Keine Heizung, kein Licht..Teelichter werdens schon richten.. Kurz vor der Bundeswehr kommt der erste Düdo – Mercedes 508..riesig.. Kurzer Radstand, ohne Hochdach. Drinnen kann ich schon fast stehen, habe ein Wasserbecken, eigeneToilette und einen Kleiderschrank. Der Düdo ist uralt, schlecht gepflegt und mit seinen kleinen Fenstern nicht gerade ein Traum. Irgendwann bin ich mit dem in Paris mit Motorschaden liegengeblieben.8 Freunde dabei,…und jetzt? Also alle schieben und jeden „dicken“ Antrampen. Nach 7 Tagen Düdotrampen sind wir schließlich echt zu Hause angekommen. Der kaputte Düdo ist noch lange meine Immobilie. Ein Zirkus kommt eines Tages daher und schiebt Schein für Schein für den Rosthaufen rüber …Ein neuer Düdo- auch schon 15 Jahre alt kommt als neue Hauptwohnung in mein Leben. Da ich ja auch lernfähig bin, diesmal einer mit langem Radstand und Hochdach.Dusche, Warmwasser, Gasheizung….Der Winter verliert seinen Schrecken…Wir bleiben ein langjähriges Paar. 3 mal Sahara, Nordkap, Portugal, Ostanatolien, Syrien, Jordanien.Der Düdo läuft und läuft…

Aber irgentwann ist auch damit Schluss.. Aus einer spontanen Eingebung heraus kaufe ich mir eine BMW GS 1100 Reisemotorrad und finde mich nach zwei Tagen in Amerika wieder…. Weltreise mit einem Motorrad, ohne jemals vorher auch nur einen Meter auf Reise mit einem Motorrad unterwegs gewesen zu sein. 18 Monate ist ein Zelt und der Weg mein Zuhause..82000 Kilometer Abenteuer..

Zurück in Deutschland, ein Experiment.

Eine neue Firma zahlt meinen Umzug?????Was denn???und eine Wohnung für 6 Monate. Ich lebe wieder “ Teilzeit“ in 4 Wänden mit Fussbodenheizung, jedem erdenklichem Luxus und Lampen , die am Kabel baumeln, nicht aufgebauten Ikea Möbeln, hallenden Wänden. Nachbarn- alle schon Tot, ohne erkennbares Leben in sich…Kein Platz für Musik..Nichtmal Vögel zwitschern mehr..Keine erfrorenen Füße mehr. Keine leeren Gasflaschen mitten in der Nacht…Unglaublich-fließend Wasser und eine Badewanne-kahl. Das Bad einfach leer. Keine Freiheit mehr. Keine Ölfinger. Nichts….Bin ich auch schon Tot, wie meine Nachbarn?

151 Tage Einzelhaft- 24 Std Ausgangssperre…. Dann ists vorbei, das Experiment…Freiheit taucht wieder auf. Ich bekomme für ganz kleines Geld einen Mercedes 1622. Ein Bekannter hat einen super Adria Wohnwagen( auch schon 25 Jahre Alt) Beides feiert in einer 8 stündigen Prozedur Hochzeit. Damals nur mal schnell als Provisorium angelegt, erweist sich das „Kultmobil“ ungeahnter Qualitäten. Billig, leicht und Groß. Alles wird mal schnell umgebaut…Ein ewiger Prozess über 10 Jahre. Das Kulti bringt mich in 61 Länder der Erde. 613412km zusammengelebt…Was für ein Auto…Manche, die es kennen, sagen-was für ein Schrott.

Hässlich, klapprig, instabil. Beim Sahara Willi Treffen wirds zum schlechtesten Wagen in Deutschland gewählt…Die haben alle keine Ahnung…Zum „Lebensende“ der Ritterschlag der Reisenden. Das weit gereistestes Auto der DZG. Alle 5 Erdteile…nie eine richtige echte Panne, mal abgesehen von den tagtäglichen Reparaturen mit Tape, Silikon und Draht….Ich weiss–wenn ich mal Zeit habe , mache ich es gescheid.. Die Trennung ist kurz und Schmerzvoll. Stehe bei einem Freund , der einen Omnibus O302 hat und Schimpfe über so einen Bus. Zu groß, zu teuer, Rost usw. Am nächsten Tag Kauf ich mir eine Fahrbücherei O303 – 12m lang 18 Tonnen schwer….Wer soll das verstehen.

Jetzt wird ausgebaut. Endlich eine Luxusbude. Fussbodenheizung. Kachelofen 300 Liter Wasser, Französisches Bett. 3 Monate nur Schrauben und dann die erste Ausfahrt. Es soll nach Griechenland gehen. Mit einem Segelboot auf dem Anhänger. Naja- das Gespann ist 20,5 m lang. Auch eine Herausforderung.

8 Kilometer vor der Fähre in Ancona ist alles zu Ende. Ein Geisterfahrer sucht sich mich aus und beendet sein Leben in meiner Wohnung. Ich höre nur noch den Rettungshubschrauber. Mir bleibt das blanke Leben. Sonst nichts. Dessert Mike holt mich mit einem Sprinter Tage später in Ancona ab. In Deutschland räumt Moni für mich ein Zimmer aus. Eine Bleibe fürs erste. Klamotten trudeln ein von Freunden. Ich bekomme Hilfe von allen Seiten. Noch heute fallen Glassplitter aus einigen Büchern und Fotoalben.

Ein Magirus Deutz 160 ANW betritt die Bühne. Schon ausgebaut. Also,8 Stunden einräumen und zum Schock verdauen wieder auf Reise, zurück zum Ort des Crash. Auf Tour dann Umbauten ohne Ende. Wieder 3 mal Sahara. Naher Osten. Nordkap. Zwischendurch immer wieder Arbeiten in China. 5 Sterne Hotel. Mandarin Oriental-ein Traum..Nicht für mich. Es fährt so schlecht, so ein Hotel..Die Freundin zieht mit in den Magirus. Jetzt ist alles voll. Trennung von jeder Menge liebgewonnener Dinge. Es geht so mit dem Platz. Am meisten Platz braucht der Hund…immer im Weg.

Ein Schindelholz Zirkuswagen taucht auf. Logisch, der Maggie hat ja ne Hängerkupplung und die soll man nutzen…Scheibchenweise der Umzug in die Villa. Platz ohne Ende, aber auch Gewicht und Spritverbrauch ohne Ende. Freiheitliebe kennt ab jetzt nur noch Parkplätze mit mindestens 30 Meter Länge und genügend Platz zum Rangieren….Der Radstand vom Magirus machen jedes Wendemanöver zum Albtraum.

Ein kurzer MAN 8/ 136 Allrad kommt vorbei und darf nun sein einstiges Bundeswehrleben mit Abenteuern als Zugmaschine aufpäppeln. Mit dem MAN gehts dann auch mal bisschen auf Tour. Nach 45000 km ist die kurze MAN Liebe verblasst. Zu wenig Bumbs für den Anhänger.

Bei Ebay wird ein DB 1217 Allrad ersteigert. Reifen finden sich am Därrtreffen. Den Aufbau steuert ein Freund von einem IFA 50 bei. Die neue Zugmaschine ist fertig und wartet auf Abenteuer. Erste Ausfahrten in die Hohe Tatra lassen Befürchtungen aufkommen. Der Dicke will und muss in die Sahara…..??? Hatten wir das nicht schon mal?? Ach ja! Wenn ich so rausschaue ist es ganz deutlich. Der Winter kommt. Die Freundin hat 3 Monate Urlaub genehmigt…Der Dicke wird sein natürliches Recht auf Sand unter den Reifen bekommen…Ich höre Ihn jeden Tag wiehern..Lass mich wegfahren..Die Fremde sehen..Brav bleiben. Nur noch ein paar Tage und Du darfst weiterziehen——und es wird so bleiben.

Die Sahara ists dann nicht geworden… Aber ich habe mir einen Traum erfüllt. Mit dem Zirkuswagen und dem 1217 er fahre ich für drei Monate in die Normandie und Bretagne..

Nach der Reise verkaufe ich den Zirkuswagen und ziehe in den LAK Shelter, der auf dem DB 1217er montiert ist….Diese Kombi hält einige Zeit ganz gut durch..Wegen neuer Aufgaben muss ich jetzt allerdings eine Menge Kilometer fahren..Desswegen stelle ich den LAK Schelter auf einen Anhänger ,den ein Land Rover TD 4 ziehen darf..Damit gehts auch wieder auf einige interesannte Reisen. zb Kreuz und Quer durch die Pyrenäen. Der Freundin gefällt aber das kleine Fahrzeug ganz und garnicht… Sie steht auf MAN KAT…

Also wieder ein Umbau…Ein KAT, ex Bundeswehr speziall Offroad Truck mit 12 Tonnen und 260 Ps kommt her.. Dieselverbrauch jetzt 40 Liter auf 100 Kilometer. Auch mit diesem Fahrzeug erleben wir einiges auf Reise…Marokko lässt uns damit schon mal nicht Einreisen. Egal. Die Portugal/ Spanien Reise für 10 Wochen war auch nicht schlecht.

Wieder zurück in Deutschland stellen wir den LAK Schelter auf einen anderen Anhänger. Als Zugfahrzeug dient jetzt ein High Power Düdo DB 613.

Ich hatte schon lange den Traum von einem Kabe Wohnwagen.. Beste Qualität und eine einwandfreie Wohnung auf Rädern. Zufälligerweise ergibt es sich , das ich einen dieser rollenden Traumwägen gebraucht ergattern kann. Der Kabe wird für ein Jahr meine Wohnung, hält aber leider nicht was die Werbung verspricht..

An einem Tag ist der Umzug in einen MAN BDF 19 Tonnen 400Ps LKW erledigt…Das  zuhause für 966 Übernachtungen…Auch mit diesem Truck wollen wir was erleben…Noch sechs Wochen, dann gehts damit auf Winter Tour 2011..Aber vorher wird der Aufbau umgebaut… Es ist wie immer.. Wagenleben heisst umbauen..Einen Aufbau planen und so lassen ist nun nicht mein Leben.. Die Wohnung darf sich auch mit dem Täglichen freien Leben ändern..

Nach 60000 Kilometern auf Tour ist der Mega MAN bereit zum Besitzerwechsel.. Kaum von einer kurzen Reise von Rügen zurück ist meine MAN Wohnung verkauft.. Bei Ebay ersteigere ich kurzerhand einen Mercedes Düdo 711 der meinen neu bestellten Kühlanhänger ziehen darf..Im May 2013 wir der Kühlanhänger geliefert und innerhalb von 4 Wochen zur Free Living Wohnung ausgebaut.. Es folgt eine lange Reise in die Schottischen Highlands und eine Überwinterungsreise nach Südspanien..

Der 711er Düdo erweist sich mit seiner langen Hinterachse als recht schwaches Zugfahrzeug und wird gegen einen 814 Düdo mit kurzer Achse und Diff Sperre getauscht..Mein 5. Düdo im Leben.

Wer sich als “ Normal Camper“ neben mich stellen will, überlegt es sich meistens nochmal und dreht dann ab. Die Vollkasko Gesellschaft schaut oft auf freie Menschen wie auf Aussätzige. Wohnbunker Menschen, Arbeiter Regale- für mich ists so , als würden die Talentlosesten in einen Raum gepfercht und bei Arbeitslager und Brot gezwungen Ihr Leben viereckig und graugrau absitzen. Ihre Welt ist einfach so eingerichtet, behütet, beschützt, mit allen Versicherungen- Vollkasko. Ich sehe einen geeigneten Platz für die Nacht und verspüre den Wunsch weiterzufahren.   Hier könnte ich Übernachten, dort aber auch. Ich bin ein freier Mensch, weil ich wenig habe ( jedenfalls weniger als die meisten in Deutschland – nach „normalen“ Gesichtspunkten gesehen ) und doch so unendlich viele Möglichkeiten.

Wagenleben————Das Leben wagen.

Auf die nächsten 11111 Übernachtungen.


27.06.2014

Bremgarten – Air Adventures

Air Adventures

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute geht es zu Air Adventures in Breisgau.

Warbird

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Halle nebenan stehen Schätze aus vergangenen Zeiten….

Sternmotor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sternmotoren wohin das Auge schaut…Hier 2400 Ps… Verbrauch 400 Liter die Stunde…Spielzeuge für Reiche..

Pilatus Porter PC 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da bin ich mit der Pilatus Porter etwas kleiner und schwächer… 550 Ps bei 160 Liter die Stunde..

Wingsuit competence center

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber ich bringe „meine “ Fallschirmspringer damit auf 4000 Meter über Grund und dann heisst es…… Fliegen pur am Wingsuit Competence Center Bremgarten.

 


26.06.2014

Todtnauberg – Bremgarten

Todtnauberg Abfahrt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die steile Abfahrt von Todtnauberg bietet wunderschöne Ausblicke auf den Hochschwarzwald.

PICT5225

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaum 600 Höhenmeter runtergefahren, geht es schon wieder 700 Höhenmeter rauf zum Schauinsland..

Schauinsland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Abfahrt vom Schauinsland in den Rheingraben ist 15 % steil.. Es geht fast 900 Höhenmeter runter..Meistens einspurig. Mit drei Tonnen auflaufgebremsten Anhängergewicht ist das, auf so einer Abfahrt, so eine Sache… Da werden die Bremsen am Anhänger mal so richtig betriebswarm…

PICT5231

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

……………und rum um die Kehre…

MAN 18 403 4x4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf meinem Stellplatz gibts noch Besuch.. Markus hat sich eine MAN Allrad 403er Sattelzugmaschine gekauft. Jetzt kommt noch ein Kofferauflieger hinten drauf und fertig ist das Mega Wohnmobil.. Geil…

PICT5236

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist schon ein mächiger F 2000 in super Zustand zu einem annehmbaren Preis.. Das mit dem Wohnauflieger bin ich auch schon am Überlegen…Ich werde das MAN „Wohnmobil- Auflieger“ Projekt beobachten..


25.06.2014

Donauwörth – Todtnauberg

Tittisee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es geht in den Touriort Tittisee im Hochschwarzwald.

PICT5193

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Bootsverleih ist nicht viel Betrieb.

Hochschwarzwald

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter gehts über den Feldbergpass Richtung Todtnau.

Naturplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Nähe von Todtnau finde ich einen wunderschönen Naturplatz zum Übernachten.

Jakobus Pilgerkreuz Todtnauberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich unternehme eine Wanderung zum Jakobus Pilgerkreuz ,hoch über Todtnauberg.

Jakobus Pilgerkreuz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier oben hat man einen tollen Rundumblick.. Ich habe ein kurzes Video gefilmt. Klickt aufs Bild und schauts euch an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


24.06.2014

Nürnberg – Bamberg – Gerthofen – Abensberg – Donauwörth – knapp 550 Kilometer.

PICT5156

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abladen in Bamberg… Im Verkehrsfunk kommt nur schlimmes….. Bei Erlangen ist die Autobahn gesperrt.

PICT5157

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als ortskundiger kann ich die total Sperre bei Erlangen teilweise gut umgehen…

PICT5158

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider gibt es eine Menge anderer Ortskundiger..Im Grossraum Nürnberg ist auch Verdi Streik im Bus Nahverkehr.

PICT5163

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der total Sperrung ist die Autobahn leer.. Jetzt gilt es Kilometer machen. der nächste Auftrag wartet schon..

PICT5165

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch auf der B  300 gehts rund, natürlich mit dem dazugehörigen Stau.

PICT5171

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Tage diese Woche gearbeitet.. Finde, das langt jetzt erstmal und schon bin ich „on Tour“ erstmal über Bremgarten südlich Freiburg  zum Globitreffen der DZG in Hachenburg im Westerwald am 03.-06.Juli..


23.06.2014

Abensberg – Gersthofen – Dingolfing – Gersthofen – Nürnberg – 600 Trucking Kilometer.

PICT5144

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Montag Früh….Erstmal Tanken für die Tour..

PICT5152

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Feuerwehr ist schon wieder im Einsatz auf der B 2… Es hat mal wieder gescheppert…

Tankfahrzeug

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 15 Stunden maximal mögliche Schichtzeit habe ich heute wiedermal voll ausgeschöpft..Dafür habe ich einen ruhigen Platz in Nürnberg zum Übernachten.

PICT5153

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt ein Feierabendbier auf dem Beifahrersitz und dann ist Schicht im Schacht. Gute Nacht.

 


22.06.2014

Schwandorf – Burglengenfeld – Abensberg

Burglengenfeld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind weitergefahren nach Burglengenfeld.

PICT5128

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Burg , hoch über Burglengenfeld gelegen, ist einen Besuch wert.

PICT5140

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben der Hauptkirche ist ein Fest mit Blasmusik…Da müssen wir hin.

PICT5142

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt eiskaltes Bier, Bratwürste mit Fritten und Blasmusik… Christine freuts…


21.06.2014

Kucha – Klosterburg Kastl – Schwandorf

Lauterachtal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir fahren das Lauterachtal entlang bis Kastl.

Martbrunnen Kastl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Marktplatz von Kastl steht ein schöner Brunnen.

Klosterburg Kastl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kastl wird überragt von der Klosterburg.

Bootsrutsche Naab

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter geht es zum Naabtal nach Schwandorf.

Marktplatz Schwandorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwandorf ist eine Reise mit dem Wohnmobil wert…Bietet einen schönen kostenlosen Stellplatz  direkt an der Naab.


20.06.2014

Kalchreuth – Happurger Stausee -Kucha

Förrenbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind unterwegs bei Förrenbach.

Happurger See

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusammen mit Kai gehts hoch hinaus auf den Aussichtsfelsen über den Happurger See.

Happurger Stausee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier bieten sich schöne Ausblicke.

Stollenanlage Hersbruck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann kommen wir zu einem unglaublichen Ort der schon fast vergessen ist.. Die Stollenanlage im Nordhang über dem Happurger Stausee..Hier mussten 2500 Häftlinge den Berg aushölen..

PICT5082

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Eingang zu dem unterirdischen BMW Flugmotoren Werk ,das nie in Betrieb ging, ist heute absulut sicher verbaut und nicht mehr zugänglich.

Regenbogenforelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Gegensatz zu den Hessis in Norwegen ,die nichts fangen, haben wir fangfrische Forellen auf dem Teller.

Hexenhäuschen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der erlebnissreiche Tag endet an einem Hexenhäuschen mitten im Wald mit Lagerfeuer und frisch gegrillen Forellen…


19.06.2014

Main Donau Kanal bei Berching – Kalchreuth

Freies Leben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war wieder ein schöner Schlafplatz gewesen.

LKW Service

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der 814er bekommt einen Service.. Ölwechsel und Dieselfliter werden getauscht. Alles mal Ölen und Abschmieren..

Schlafplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…………und schon sind wir auf einem anderen schönen Platz…

Kalchreuther Panoramarunde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir wandern die Kalchreuther Panoramarunde.


18.06.2014

Abensberg – Gersthofen – Pentzberg – Gersthofen – Abensberg – Main Donau Kanal bei Berching

PICT5008

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein schöner Sonnenaufgang…

Waberers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überholverbot für LKW. Ich habe 25 Tonnen Salzsäure geladen…Hinter mir Nötigung. Auffahren wie ein absulutes A……..loch..Lichthupe. Ich soll schneller Fahren . Ich fahre 81 km/h. Auch für die Ungarischen Waberers Spinner gilt in Deutschland noch max 80 km/h für LKWs…. und wer kommt wie die wilde Angst angeflogen…Wabereres Optimimum Kamikaze Rides..Warum legt die BAG/ Polizei denen nicht mal das Handwerk… Oder warten alle wieder bis es einen dieser Mega Unfälle verursacht durch diese Mega Idioten gibt?

Herpa Show truck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Rasthof Augsburg steht der Herpa Show Truck Nr 3..Die sieben Weltwunder. Einfach nur genial..

PICT5026

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Gespann gehts zum Main Donau Kanal auf einen schönen Platz mit Ausblick.

Main Donau Kanal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So schön kann das Wochenende weitergehen.

 


17.06.2014

Abensberg – Gersthofen – Trostberg – Gersthofen – Abensberg

PICT4989

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es geht mit dem 540er TGX auf Säuretour.

PICT4995

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie immer halt. Es propft rund um München..

PICT5007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der Rücktour von Trostberg probiere ich mal meinen Dieselsparrekord einzustellen..Die Hälfte der 250 Kilometer ist mit 15,5 Tonnen und dann der Rest mit 39,9 Tonnen..22,5 Liter auf 100 Kilometer… Jungs … Das ist das absulut mögliche…Nix mit andauernd 30 Liter auf 100 km…


16.06.2014

Ingolstadt – Abensberg

Freier Stellplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war wieder eine ruhige Nacht auf dem schattigen Platz bei Ingolstadt.

Brennholz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die „Arbeit“ ruft.. Gestern habe ich eine Menge Abfallholz zum Entsorgen geschenkt bekommen…Das muss heute in Ofengerechte Stücke zerteilt werden.. Der nächste Winter kommt bestimmt, oder zumindest als Brennholz fürs Lagerfeuer..500 Kilogramm Holz bei 25 Grad im Schatten zu schneiden ist auch eine Freizeitbeschäftigung.

PICT4983

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Brennholz ist eingeräumt.. „Feierabend“ um 10 Uhr am Waldparkplatz…


15.06.2014

Burk – Ingolstadt

Globitreffen Burk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag morgen lichten sich die Reihen der Reise Fahrzeuge.

Hesselberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind auf dem Weg zum Hesselberg.

Hahnenkamm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hahnenkamm bietet wunderschöne Ausblicke.

Eichstädt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch ein Bummel durch die Altstadt von Eichstädt.

Biergarten Eichstädt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An der Althmühl ist heute „Grosskampftag“ bei den Kanuverleihern.


14.06.2014

Globetrottertreffen Burk, bei Ansbach

Burk, Globetrottertreffen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Platz ist gut mit Fahrzeugen gefüllt.

Hanomag AL 28

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom fast 50 Jahre alten Kult Hanomag Al 28 mit Holywoodschaukel am Heck ………………………

Variomobil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

……………………bis zum neuwertigen Variomobil Luxusmobil reicht die Spanne der Reisefahrzeuge.

Burk , Kirche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber auch der kleine Ort Burk ist sehenswert. Schöne Wanderwege führen durch die Gegend……….

PICT4954

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

………….zu einsamen Badessen im Talgrund..

 


13.06.2014

Ingolstadt – Globetrottertreffen Burk, bei Ansbach

Globetrottertreffen Burk 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir fahren zum Globetrottertreffen in Burk.

MAN Kat 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die MAN KAT Fraktion baut eine Wagenburg..

Globetrottertreffen Burk 2014 Lagerfeuer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lagerfeuer bis zum frühen Morgen…


12.06.2014

Abensberg – Landshut – Gersthofen – Abnensberg – Ingolstadt. 420 Trucking Kilometer

PICT4925

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute ist die Autobahn mal frei..

Wiegel Feuerverzinken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Kunden in Landshut geht es ganz schnell mit dem Abladen von meiner Salzsäure.. Sehr gut..

Kein Tag ohne Stau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tja. Das wars dann mal wieder…..Kein Tag ohne Stau.

Schattiger Parkplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Hitze suche ich einen Schlafplatz im Schatten..Jetzt muss ich noch auf Christine warten, die aus München kommt, damit es dann gemeinsam zum Globetrottertreffen in Burk geht.


11.06.2014

München – Trostberg – Augsburg – Abensberg

PICT4917

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein relaxter Fahrtag… Kein Stau in Sicht…

PICT4919

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15 Minuten Pause am Rasthof bei Augsburg..Schnell einen Burger holen…

PICT4921

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feierabend nach nur 360 Kilometern… Es hat 34 Grad….

 

 

 


10.06.2014

Neustadt an der Donau – Gersthofen – Trostberg – Gersthofen – München

MAN TGX

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder eine Woche Urlaubsaushilfe..Es geht mit dem TGX 540 und 25 Tonnen Salzsäure auf Tour.

PICT4913

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da kommt mal ein Mega Wohnauflieger angefahren…

PICT4914

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kein Tag ohne Stau…..

Chrash

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der Gegenfahrbahn liegen die zerstörten PKWs rum..

 


09.06.2014

Vohburg – Neustadt an der Donau

PICT4894

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frühstücken geht nur im Schatten vom Anhänger…Die Sonne brennt runter .

Kaltes Friedmann Bier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir rücken mit dem Schatten mit..

Friedmann Bier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Machete, alias Kai… Powered by Friedmann Bier.

PICT4903

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abends gehts zu einem schattigen Platz bei Neustadt..Es hat 35 Grad. Im Anhänger 41 Grad..


08.06.2014

Neustadt an der Donau – Vohburg

PICT4880

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da die Donau null Strömung bis Vohburg hat und das Thermometer auf 35 Grad klettern soll ,ist die Bootstour wegen Hitze verschoben..Also Boot zusammenpacken.

PICT4886

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir fahren zu einem ruhigen Platz am Donaudeich und treffen uns mit Kai.

PICT4891

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Mensch soll viel trinken bei der Hitze.. Fangen wir halt mal an..

PICT4884

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hundi geht gerne ins Wasser.. Wir hüpfen auch in die Donau zum Abkühlen..

 


07.06.2014

Neuburg an der Donau – Marxheim – Neuburg an der Donau

Donaureise

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die erste Pobetour mit dem Wiking Cat auf der Donau..Los gehts bei Donau Kilometer 2496,2…..

Bootsschleusse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg nach Neuburg sind 2 Bootsschleussen zu Überwinden..

Schlauboot Tour donau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Donauauen bei Stepperg. Ein wunderschönes Naturschutzgebiet. Wir sehen einen Fischadler, Eisvögel, jede menge Wasservögel.

PICT4878

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tarzan Lebt! … In einem Baum kurz vor Neuburg haben Kinder einen Sprungturm gebaut..Wir landen bei km 2476,8 in Neuburg am Womo Platz an . Fahrzeit knappe 8 Stunden. Kaum Strömung. Es hat ja auch Niedrigwasser.


06.06.2014

Manching – Neuburg an der Donau

PICT4852

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich finde einen schönen schattigen Platz fürs Frühstück.

Wohnmobilstellplatz Neuburg an der Donau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter geht es zum Wohnmobilstellplatz Neuburg an der Donau.

Marktplatz Neuburg an der Donau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuburg ist immer wieder schön.

 

Schlauchbootfahrt auf der Donau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Pfingswochenende steht an. Der Wetterbericht verspricht Hochsommer Wetter. Auf der Donau gehts schon rund mit den Flusstouren.

wiking Cat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da machen wir doch gleich mal mit.. Unser Wiking Cat ist schnell zusammengebaut. Morgen gehts auf die Donau.