Jonson on Tour

19.04.2013

München – Speyer – München……..Oder wie Staue ich mir einen Wolf…

100_1979

 

 

 

 

 

Der Tag fängt mit grottenschlechtem Wetter und dem üblichen Truckrace gen Speyer an.

 

 

 

 

100_1982

 

 

 

 

In Speyer ist schnell geladen und zurück nach München.. 660 Kilometer sind heute zu schaffen…Das Dreieck Karlsruhe ist wegen Unfall gesperrt . Fahre ich halt über Sinsheim -Heilbronn – Stuttgart.

 

 

 

 

 

100_1984

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

100_1987

Freitags 15 Uhr … Rund um Stuttgart..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

100_1989

 

 

 

Mobilität ist alles.. Jeder hat ein Fahrzeug und will Heim..Es Stockt.

 

 

 

 

 

 

100_1990

 

 

 

 

 

 

 

 

Irgenwie wird aus der Mobilität plötzlicher totaler Stillstand..Nix geht mehr.16 Uhr..

 

100_1993

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt stehe ich schon seit 4 Stunden im Stau.. 19 Uhr..

 

100_1995

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20 Uhr… Habe 500 Meter weiter geschafft..Die Rettungsgasse ist durchgängig… Der Radio brabbelt was von Megabumbs..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21 Uhr… Wieder 500 Meter weiter..Seit 4 Stunden kein einziges Fahrzeug imGegenverkehr..Ein LKW hat eine Baustelle und sich selbst platt gemacht..Auch auf der Gegenfahrbahn liegt so mancher PKW Schrott..

 

 

100_1998

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23 Uhr… Sehe die ersten „Wanderer“ auf der Autobahn..Ach ja.. Ich bin wieder 500 Meter weitergekommen und kann jetzt das Drama sehen….

 

100_2005

 

 

 

 

 

Mitternacht… Die Rettungsgasse wird von Vollpfosten zugeparkt die mit 40 Sachen durch die Reihen der stehenden Fahrzeuge preschen..Fahrzeuge sind verlassen worden und zig Menschen auf der Suche nach „Versorgung“ auf der Autobahn unterwegs…
00:30… Auf einmal Läufts wieder..11Std 30 im Stau für 100 Kilometer… Davon 5:30 für den letzten Kilometer…Natürlich null Chance hinterm Horrorchrash einen Parkplatz zu bekommen…Dann halt doch noch bis nach München weiterfahren…17 Stunden 35 Minuten auf dem Tacho.. Was willste machen?

Comments are closed.