Jonson on Tour

11.03.2013

Hockenheim – Kempten – Gersthofen

100_1910

 

 

 

 

 

 

Nach 15:10 Stunden Schichtzeit  finde ich auf dem sechsten angefahrenen Parkplatz ein Plätzchen zwischen Leitplanke und Truckdurchfahrt auf dem Truckstop Hockenheim..Eine „ganz ruhige “ Nacht…. Naja… Meine geladene Salpetersäure stört der Krawall nicht..Wenigstens fängt der Morgen mit Kaffee und Semmel an. Ok. Dreckwetter und Lärm… Aber das stört doch keinen mehr.

 

100_1911

 

Schon beim Aufstehen ist mein Abladetermin um acht Uhr Geschichte…Irgentwie sollten Disponenten mal einen Grundkurs in Mathematik belegen…. 1 plus 1 ergibt nicht vier..Schon gestern um 14 Uhr habe ich der Dispo erzählt,  acht Uhr….. Unmöglich…

Also raus .. Kilometer fressen…..Karlsruhe – Stuttgart… Irre.. 30er Schnitt… Stau ohne Ende. und dann noch rauf auf die Schwäbische Alb und High performance Polnische Trucks mit Null Bumbs vor der Nase…Ja ja… Ihr Graddler könnts schon billig mit Eurem Schrott fahren…Dafür bringt Ihr alle mit gescheiten Equipement zum Wahnsinn..Überladen , am Berg geht da halt dann garnix…Mich kosten die Graddler unmenge an Zeit und Nerven..

 

100_1912

 

 

 

Weiter gen Ulm. Richtung Kempten… Abladen der Salpetersäure um 14 bei Kempten… Los weiter… zum Kesselspülen bei Augsburg…17:50– Fertig. Weiter nach Gersthofen.. Schnell noch einen Mega Trailer mit Natronlauge befüllen… Alle Checkin Nummern falsch… Die 35 Stunden Büro Truppe seit Stunden zuhause… Kein Schwein zu erreichen.. Der Pförtner total am Ende… Schliesslich doch einen Mega Trailer mit Natronlauge befüllt und wieder für Kollegen abgestellt.. Meinen eigenen Auftrag findet der Pförtner nicht im System…22 Uhr…Es schüttet..Arschlecken…Mein Abladetermin morgen um 7 Uhr  in Ulm ist ein Witz… Da liege ich noch im Bett in Gersthofen und habe noch nicht mal geladen..Inshallah… Morgen ist auch noch ein Tag…. Keep on Trucking……56 Arbeitstunden in vier Tagen…Gute Nacht… Der Wecker klingelt gleich… Keep on Trucking..Irgentwie muss man Diesel im Blut haben für diesen Job..

Comments are closed.