Jonson on Tour

Archive for Oktober, 2012

06.10.2012

Eichstädter Alb

Burg Pappenheim im Altmühltal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über Sollnhofen fahren wir bis zum „Konsteiner Felsen“ bei Wellheim. Ein bekanntes Klettergebiet im Urdonautal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Nähe der Kletterfelsen ist das „Naturfreundehaus Konstein“.. Eine gemütliche Gaststsätte mit Biergarten an einem wunderschönen Platz. Das Naturfreundehaus Konstein  ist immer einen Ausflug wert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

……………und weiter gehts nach Eichstädt. Marktfest auf dem Kirchplatz…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kein Mensch weit und breit in den Eichstädter Steinbrüchen… Ein schöner Schlafplatz.


05.10.2012

Wohnmobilstellplatz Hilpoltstein – Eichstädter Alb.

Da stehe ich so am ICE Tunnel im Altmühltal und denke an das ICE Unglück 1998  in Eschede. Danals ist so ein Zug mit 200 Sachen an die Brücke gedonnert… Hier fährt der ICE mit über 300 Kilometer pro Stunde ins Tunnel ein.. Der Sound dabei ist schon alleine erschreckend. Der Wahnsinn, wie der ICE da durchjagt..Christine kommt wenigstens mal pünktlich mit dem Bayernticket und  Bummelzug aus München an…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…..und schon sind wir wieder auf  MAN Tour zu einem wunderschönen Naturplatz beim Anlautertal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ruine Bechhofen im Anlautertal…Ein eigentlich ruhiger Platz.. Nur die Pilatus Porter der Fallschirmspringer aus Thalmässing beschallt das Tal alle 20 Minuten im Steigflug mit Vollgas..und dann fliegt auch noch einer mit ner Extra 300 Kunstflug…Zuviel Fluglärm hier. Immer die Flieger aber auch….Weiter gehts..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

……….und wieder ein paar Kilometer weiter..Die Aussicht nach Norden auf Brombachsee und Nürnberg bei Kaltenbuch.


04.10.2012

Nürnberg – Wohnmobilstellplatz Hilpoltstein

Auch auf dem Stellplatz in Nürnberg am Whörder See ist am Morgen PKW Parkchaos..Für was steht eigentlich das Womoschild da, wenn nur PKWs drauf parken?…Naja..Der Platz ist eh grottenübel..Direkt an den Bahngleisen und einem Kindergarten gelegen. Es gibt ruhigere Plätze als diesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann doch lieber auf nach Hilpoltstein zum Kanal..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz Saisonende stehen auch jetzt noch einige Wohnmobile am „Wohnmobilstellplatz Hilpoltstein“ rum..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Platz ist aber auch wunderschön.. Kostet je Nacht 6.-in der Saison.  Ab dem 16. Oktober ist der Platz über den Winter allerdings  kostenfrei..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


03.10.2012

Hochstall – Nürnberg

Von Hochstall gehts zur Walberla Umrundung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind auf dem Wanderweg nach Leutenbach unterwegs.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das erste Ziel des Tages.. Brauerei Drummer in Leutenbach… Die brauen Ihr Bier noch selber..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abends gibt es noch ne echte Action… Der ausschliesslich für Wohnmobile gedachte  Parkplatz in Nürnberg an der Münchner Strasse ist wie immer mit PKWs zugeparkt.. Ich rufe die Polizei an… Null interesse…… Uns egal… Na Bravo..Ich sage der Tante am Polzeitelefon….. Wenns Tote gibt, kommt Ihr sicherlich vorbei. Da ists jetzt nimmer lang hin….Also parke ich halt die PKWs zu..Keiner von den  Womofahrern will mehr raus. Perfekt… 14 Tonnen Womo in der Einfahrt sind ein echtes Argument..Ich quatsche derweil bei der Nachbarschaft getarnt ein bisschen und sehe mir das Drama der PKWs an.. und siehe da.. 30 Minuten später ist auch schon die Polizei  da.. Jetzt kennen die den Wohnmobilplatz doch..Alle Pkws bekommen einen Strafzettel und ich kann einparken… Siehste .. Geht doch..

Ich schlage jetzt zurück… In Nürnberg leben  500000 Einwohner… 350000 Fahrzeuge sind angemeldet. Davon 12000 Wohnmobile, aber die Stadt hat nur Stellplätze geschaffen für ca 30 Wohnmobile..Alle  Stellplätze sind mehr oder weniger grottenübel und immer mit PKWs zugeparkt.. Wird Zeit das sich da in Nürnberg was ändert..Wird für so eine Stadt ja wohl nicht soooo schwer sein einen vernünftigen Womoplatz auszuweisen.  Die Womos werden immer mehr und sind nicht alle nur so gross wie ein VW Bus..Heutige Wohnmobile haben in der Regel mehr als 7 Meter Länge.  Die ganz grossen mit 10 Meter Länge so wie mein MAN,  werden auch immer mehr. Wohin mit dieser Masse an Mega Fahrzeugen? Campingplatz… Das ich nicht lache… Der ist nur für Spielzeugfahrzeuge in miniaturformat angelegt…Wird Zeit das sich was ändert, bei den Womoplätzen..

 


02.10.2012

Fränkische Schweiz – Hochstall

Wir sind unterwegs zur Burg Waischenfeld im Wiesenttal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach so einer langen Wanderung brauchts Stärkung… Welcher Ort wäre dafür besser geeignet als Aufseß?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Ortsschild…. Sehr sympatisch.. Freies Bundesland Franken…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kathi Bräu… Die Kultbrauerei seit 1498  …. A Seidla Kathi Dunkel gibt es da noch für 1,90.-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Gegend finden wir auch wieder einen ruhigen Schlafplatz.


01.10.2012

Fränkische Schweiz

Wir sind unterwegs in der Fränkischen Schweiz. Von Affalterthal gehts zum Spiegelfelsen..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von dort gibt es einen herrlichen Ausblick auf Egloffstein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Wandern ist diese Ecke einfach die Wucht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…………..und wohin gehts weiter….? Stay tuned..


30.09.2012

Cadolzburg – Fränkische Schweiz

Das „2.Frankentreffen“ der selbstgebauten Wohnlaster geht bei wunderschönem Herbstwetter zuende.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom Cadolzburger Stellplatz fahren wir zum Lederersteg nach Nürnberg… Seit dieser Woche ist die Pegnitz nach 20 Jahren Fahrverbot,  wieder für Kanufahrer geöffnet..Kai übernimmt mit seinem VW Caddy den Bootstransport.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

……………und los gehts auf der Pegnitz in der „Immenstadt“ ab Lederersteg zum Zusammenfluss von Pegnitz und Regnitz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ohne grössere Probleme fahren wir dann weiter auf der Regnitz bis nach Fürth zum ersten Stauwehr. Die Umtragung geht einfach.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für uns ist heute Feierabend in Fürth Vach..Die Strecke vom Fürther Wehr bis nach Vach ist echt empfehlenswert.. Etliche kleinere Staustufen die alle gefahren werden können. Eine schöne ruhige Kanustrecke..