Jonson on Tour

Archive for Februar, 2012

28.02.2012

Saal/Donau

„Mein“ Truck hat TÜV Termin.. Kesselprüfung..Beim Gefahrgutfahren muss ja alles seine Richtigkeit haben..

Natürlich ohne Probleme die Plakette bekommen.. und los gehts.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Tour nach Gersthofen – Münchsmünster. An der Ladestation dauerts bei der 2. Tour etwas länger. Ich bekomme 23 Tonnen 17% Säuregemisch . Mischung dauert immer länger wegen einem Qualitätscheck nach dem Befüllen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dafür passt die Tout heute mal um beim Truckstop „Zum alten Stiftl“  an der B16 bei Neustadt kurz einzukehren. Dort gibts Trucker Mittagessen für 4,99.-  .Schmeckt perfekt…Genug Parkplätze für Trucks gibts auch..


27.02.2012

Saal an der Donau

Ich bin wieder on the Road, powered by Scania.. Salzsäuretransport ab Gersthofen zur Petrochemie in Neuburg/Donau .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sobald der Truck in der Abfüllanlage steht ist Pause. Das Abfüllen mit 24 Tonnen Salzsäure dauert immer so um die 45 Minuten.. Sessel zurück und Relaxen.


26.02.2012

Kloster Andechs – Saal an der Donau

Regenwetter… Grau in grau…Auf nach Fürstenfeldbruck.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Christine schaue ich mir Fürstenfeldbruck an.. Eine schöne Stadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch dann kommt der “ Einsatzbefehl“…Säurefahren ist diese Woche der Renner…. Also weiter nach Saal. Da steht die ganze „Säuretruppe“ von “ Joker Transport“ Holzenbecher, vereint vor der Halle.. Frisch gewaschen und herausgeputzt von Christine und Dietmar Holzenbecher… Ich stelle meinen MAN  ( noch komplett verdreckt ) zu den anderen beiden MAN… Drei MAN gegen einen Scania…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider muss ich sagen…. Der Scania gefällt mir am besten…So einer würde mir auch als Basisfahrzeug für meinen Wohnkoffer gefallen..

P.S. Wer tauscht MAN BDF Fahrgestell gegen Scania BDF Fahrgestell?  Bitte melden…


25.02.2012

Raisting – Kloster Andechs

Am Klosterparkplatz kann ich ein bisschen Fensterputz im leichten Regen machen…Runter mit dem Salz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute ist alles grau in grau. Nieselregen..Kalt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dafür schmeckt das Bier im Kloster Andechs wie immer.


24.02.2012

Dachau – Raisting am Ammersee, Erdfunkstelle.

Ein wunderschöner sonniger Morgen an der Amper bei Dachau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute fahre ich zum Ammersee nach Dießen. Das Südende vom Ammersee ist noch zugefroren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Erdfunkstelle in Raisting ist ein schöner Platz zum Relaxen in der Nachmittagssonne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15 Grad… Auf einmal ist der Frühling da..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Weltraumhörmuscheln sind schon ein toller Anblick vor dem Alpenpanorama. Über den Bergen ist alles voller Lenticularis Wolken..Wellen Segelflug Wetter…. Schade… Sicherlich ein toller Segelflugtag heute. 500 Segelflug Kilometer wären bestimmt schon drinn gewesen..Leider ist unsere Landebahn in Unterwössen noch unter Schneemassen begraben und noch kein Start für Segelflieger möglich. Die Innsbrucker Segelflieger haben diesen ersten tollen Flugtag sicherlich genutzt..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die „Wellenwolken“..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Sonnenuntergang kündigt schlechteres Wetter an.


23.02.2012

Oberpfaffenhofen – Dachau

Die Schallmauer der ersten 100000 Besucher auf meiner Haupt Internet Seite ist durchbrochen…Auch das Forum kommt langsam in Schwung..Ihr könnt ja auch dort mal reinschauen und evtl. auch was posten.. Würde mich Freuen. Auf die nächsten 100000 Klicks.. Vielen herzlichen Dank an meine Leser..

Ich genehmige mir Heute mal einen „Stehtag“…Das heisst aber nicht Freizeit, sondern der PC läuft wieder 8 Stunden. Dafür stehe ich mit meinem “ Büro“ an einem wunderschönen Platz an der Ammer bei Dachau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider regnet es Heute immer so leicht vor sich hin. Naja. Wenigstens hats keine -20 Grad mehr..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Arbeitspause“ auf der „Veranda“… Mal rein garnix machen und nur aufs  Wasser glotzen… Auch mal schön..


22.02.2012

Sonderflugplatz Oberpfaffenhofen

Heute gehts auf “ Caravan Abhol Tour“ von Oberpfaffenhofen per Leihfahrzeug nach Finsterwalde bei Cottbus. Knapp 600 Kilometer mit dem Leihwagen auf der Autobahn unterwegs.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da steht “ unsere“  Cessna Grand Caravan C 208 D FDLR.. Die Wartung ist abgeschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Wartungshalle bei der Airplus Maintanance GmbH in Finsterwalde stehen noch einige andere Caravan .

Grand Caravan D FLIC . Gehört Wolfgang Klein. Betreiber Sky Fun Grefrath. Fliegt Fallschirmspringer in Grefrath.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cessna Caravan D FUMP. Heimatplatz Fehrbellin. zzt im Umbau auf Supervan.. Fliegt auch nur Fallschirmspringer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cessna Caravan Cargomaster D FLOC.. Besitzer Wolfgang Klein . Operator Sky Fun Grefrath, verchartert für die Saison 2012 an Skydive Hartenholm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cessna Grand Caravan C 208 D FINA . zzt im Umbau auf Supervan. Fliegt in Saulgau Fallschirmspringer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Genug Caravan gesehen….Los gehts mit unserer Grand Caravan D FDLR zurück nach Oberpfaffenhofen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei wunderschönem Wetter Fliege ich in 4500 Fuss Höhe nach Sichtflugregeln vorbei am Ochsenkopf und der Schneekoppe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Endanflug im Sonnenuntergang für die Landbahn 22 in Oberpfaffenhofen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschafft… Daheim im Forschungs- und Testflugbetrieb der DLR in Oberpfaffenhofen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


21.02.2012

Saal an der Donau – Dachau

Wieder ein Tag mit Salzsäure Trucking…Zur Abwechslung heute mal bei echt frostigen Temperaturen. Beim Abladen um 7 Uhr frieren wir ganz schön..Bis die 24000 Liter Brühe aus dem Kessel rausgelaufen sind , ist eine Stunde rum und Hände, Füsse und die Nasenspitze sind  blau gefroren…Auf den ersten 100 Kilometer entlang der Donau zum erneuten Aufladen hats dafür Nebel ohne Ende und Suizid gefährdete PKW Überhol Idioten…Eigentlich sollte ich mal einen Kamikaze Autonummernschilder Thread im Forum aufmachen. Man oh man..

Gefahrgutfahrzeuge dürfen nur 60km/h auf Landstrassen fahren… Denkt da dran beim Überholen das die Gefahrgutfahrzeuge so langsam Fahren weil die was gefährliches Transportieren..Einen Salzsäure Truck beim Überholen reinschneiden ist extremst uncool und führt im Falle eines Unfalls zu einer mega Katastrophe.. Also:  stay safe… Fahrzeuge mit den Gefahrgutwarntafeln bitte nur mit ausreichendem Abstand , VERNÜNFTIG!!!!! Überholen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschafft… 2 Touren. 28 Tonnen Säure gefahren.. Von gefühlten 860 PKWs überholt worden auf der Landstrasse ( davon 4 absulte Vollidioten ).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück in Saal freut sich mein eigener MAN über den “ neuen“ Kumpel. Ein schönes Schwätzchen haben die beiden MAN NER  heute gehalten..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kunde droht mit Auftrag… Die Flugsaison ist im Anmarsch… Desswegen muss ich heute noch bis fast nach Oberpfaffenhofen fahren.. An „meinem“ Platz an der Amper ist aber erstmal Schluss für Heute… Zum Flugplatz Oberpfaffenhofen ists jetzt nur noch ein Katzensprung morgen.


20.02.2012

Saal an der Donau.

Die Nacht ist kalt und viel zu kurz.. Der Wecker reisst mich aus dem Bett…. Los gehts… raus aufn „Bock“…Salzsäure Trucking , powered by Scania, steht auf dem Programm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

421 Kilometer Landstrasse mit zwei Touren Salzsäure stehen heut auf dem Programm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schick? das Outfitt am Rosenmontag ? gell ?

 


19.02.2012

Rothsee – Saal an der Donau.

Endlich wieder „on Tour“ mit meinem MAN… Byby Rothsee. Schön wars dort zu „Überwintern“..Fahre durchs schöne Altmühltal nach Riedenburg und Kelheim.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Parken im Industriegebiet unterhalb der Befreiungshalle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am späten Nachmittag gehts dann noch ein paar Kilometer weiter bis nach Saal. Ein schöner Sonnenuntergang verspricht wieder eine kalte Nacht.


18.02.2012

Rothsee – Wohnmobil Stellplatz.

Partytime….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir zerlegen Einwegpaletten für unser „Lagerfeuer“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Feuer machen es schön warm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gute Stimmung…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


17.02.2012

Rothsee – Wohnmobil Stellplatz.

Christine kommt mit dem „Wochenende Wasser- Bier- Klamotten- Essen-Lieferdienst“. Perfekt..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachmittag schaut noch Kai, Anne und Tom vorbei..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Helau.. Es ist ja Fasching und es gibt wieder was zu Feiern… So schön kanns Leben sein..Draußen regnets bei Null Grad. Drinnen bollert der Holzofen gegen die Kälte.


16.02.2012

Rothsee , Womostellplatz – Noch in der Winterstarre.

So langsam gehts aufwärts mit den Temperaturen..Am Laster ist alles wieder aufgetaut..Perfekt. Sogar die Sonne kommt zeitweise raus und es langt für ein relaxtes „Feierabendbier“ im Gartenstuhl..Ich hoffe das wars jetzt dann so im groben mit dem Winter. Langsam erwacht auch die Fliegerwelt aus Ihrer Winterstarre.. Die ersten Flug Aufträge trudeln ein..Auch die Busfahr Saison ist so langsam am starten..Auch da werden die ersten Dates für schöne Reisen festgemacht. Das Frühjahr kommt. Ich seh es eindeutig an meinem gefüllten Terminkalender..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotosession mit dem Nachbarshund Nora..Der gefällt das Sonnenbad auch recht gut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja und dann………….. Besuch von Anne… Ja suppi.. Zwei Jahre nicht mehr gesehen..Aber die Fliegerwelt ist soo klein, da trift man sich immer mal wieder…


15.02.2012

Rothsee – Womoplatz

Der Tag steht ganz im Zeichen von schönen Fahrzeugen. Bei einer Wanderung um den Rothsee entdecke ich einen tollen Allrad LKW mit 14 R 20 Single Bereifung… Das wäre das perfekte Fahrgestell für ein Wohnmobil… Leider will der Fahrer „sein“ Fahrzeug nicht gegen meinen Laster tauschen..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein paar Meter weiter Arbeitet eine Holzrückemaschine und bringt Baumstämme aus dem Wald.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Günther und Tom geht es mit „seinem“  Kleintransporter ins Schwarzachtal in ein „Wohnzimmer“ der besonderen Art.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fuels Garden.. Wohnzimmer, Bastelraum, Kneipe, Ps Treffpunkt… Alles in einem.. 2000qm Automobile Leidenschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist mal ein Wohnzimmer mit Stiel..

 


14.02.2012

Rothsee Womostellplatz – eingeschneit.

Besuch am Morgen von der „Nachbarin“..Nora schaut vorbei und freut sich..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die meisten Unfälle passieren im Haushalt…?? Warum nur…? Schneeräumen auf dem Dach.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Solaranlage freimachen ist wichtig. Morgen solls weiterschneien..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Schleusse Eckersmühlen liegt eingefroren da. Am Main Donau Kanal geht nichts mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kanal ist dick zugefroren.

 

 

 

 

 

 


13.02.2012

Manching – Rothsee

Die Nacht war nochmal der Wahnsinn…-24 Grad.. Bisher die kälteste Nacht in diesem Winter. Am Morgen Schneits bei nur noch -10 Grad. Aufgrund technischer Probleme (alles eingefroren) muss ich das Salzsäure Trucking diese Woche absagen und „Rette“ mich an den Rothsee zum Auftauen an der 220Volt Stromleitung. Schneefall ist angekündigt… Da lass ich den MAN dann doch mal lieber laufen..Nix wie weg von der Strasse, rauf auf den Womo Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Womoplatz Rothsee erstmal alles an die Stromsäule hängen. Dann ist Zeit für eine Wanderung zusammen mit Tomlinger rund um den See.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am anderen Parkplatz steht ein Top selbstgebautes Allrad Wohnmobil.. Neuer Iveco 4×4 mit Biomobil Aufbau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Rothsee ist komplett zugefroren , bis auf den Einlass.


12.02.2012

Wolfratshausen – Manching

Der (Über-)lebenskrampf mit dem Sibirischen Wetter geht weiter.. Es hat wieder -17 Grad die Nacht gehabt. Der MAN plagt sich echt überhaupt noch anzuspringen.. Eine Runde im Industriegebiet und er fängt an einzusulzen. Der ach so tolle Winterdiesel mit 7 % Biospritanteil ist totaler Schrott…Die letzten Jahre ist auch bei – 25 Grad der Laster gelaufen, aber jetzt, nada…Also erstmal nix mit Fahren.. Laster in die Sonne parken und warten..Wie die letzten 2 Wochen halt jeden Tag. Aber es soll ja wärmer werden die nächsten Tage. Wegen der Zwangspause in Wolfratshausen können wir wenigstens eine schöne Wanderung entlang der Loisach machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schliesslich klappts am nachmittag dann doch ohne Probleme wegzukommen..Tanke nochmal „Wärmeren“ OMV Super Winterdiesel. Hoffentlich gehts damit bisschen besser. Da ich die Woche wieder Salzsäure fahren sollte , gehts schonmal in Richtung Kehlheim zu „meinem“ normalen Platz an der Seenplatte bei Manching.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werde wenigstens für die Plagerei Heute mit einem schönen Sonnenuntergang und – 17 Grad belohnt… Wo ist denn bitte die „Erwärmung“, die der Wetterbericht angesagt hat?…Mein Thermometer sagt „Freifall“..Im Container sind solche Temperaturen kein Problem, nur der Laster… Nach 14 Tagen ununterbrochen weit unter -10 Grad ist einfach irgentwann mal Schicht im Schacht..

Ganz toll heute.. Um 23 Uhr gibt sich der Winter alle Mühe den Rest an Fahrfähigkeit zu zerstören… – 24 Grad.. Ja bitte.. gehts noch..

Ich könnte kotzen..und morgen soll ich weiter…Das kann ja heiter werden..


11.02.2012

Andechs – Wolfratshausen, Laster Stammtisch

Wieder eine Nacht mit -19 Grad… Es hat geschneit. Die Strassen Richtung Wolfratshausen sind schneebedeckt und glatt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Wombi bohren wir ein 25 mm Loch durch meinen 15 cm starken Boden für einen verbesserten Wasserablauf von der Spüle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laster Stammtisch bei Wombi.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christine findet Ihren “ Traum Allrad Laster“. Volvo C 303.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da strahlt die Frau…Jetzt musst halt nur noch einen kaufen, dann gehts Grinsen auch nicht mehr weg….


10.02.2012

Erding – Kloster Andechs

Schneefall in Erding. -16 Grad.. Brr…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der MAN muss sich beim Anlassen in der Kälte wieder plagen…Was eine unglaubliche Kälte mit dem Ostwind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus meinem Wertstofflager am Flughafen hole ich eine Menge Brennstoffe ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Muss endlich mal wieder etliche Einweg Paletten zu Brennholz sägen.. Mein Vorrat ist nämlich bei Null angekommen..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Belohnung für die ganze Arbeit heute, fahren wir zum Kloster Andechs. Kein anderer Camper weit und breit zu sehen.. Sind wahrscheinlich alle schon erfroren…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Kloster ist die Heizung ausgefallen und die müssen mit E Heizlüftern den Gastraum aufwärmen. Trotzdem gibts einen guten Haxn und a Mass..


09.02.2012

Manching – Taufkirchen – Erding

Wieder -14 Grad…Langsam zerrts an den Nerven. Beim Kaffeekochen – Gasflasche leer . Also raus in die Kälte ( natürlich im T Shirt ) und versuchen die total vereiste Stauklappe aufzubringen um die neue Gasflasche anschliessen zu können. .Die Vorräte an Brennholz sind faktisch bei Null angekommen..Alles was ich sonst noch anlange, ist gefroren. Wasser und Abwasser seit zwei Tagen sowieso..Habe heute mal einiges an Eisplatten mit der Axt aus dem See rausgeschlagen und am Ofen aufgetaut um wenigstens bisschen Wasser zu haben. Dann wieder der Kampf mit dem loskommen..( Stehe leider auf blankem Eis mit Schnee drüber ). Also Treppe wieder raus. Holzofen Asche holen und unter die Hinterräder streuen.. Damit gehts wenigstens vom Platz weg. Wenn ich länger Fahre sinkt die Temperatur im Wohnkoffer doch recht schnell.. Also bis Taufkirchen gehts grade so – 60 Kilometer. Dort habe ich einen Termin. Aber erstmal einen Parkplatz in der “ Zivilisation“ suchen und nachheizen..Rauchzeichen zwischen Wohnhäuser…Wenn das mal keinen Feuerwehreinsatz, ausgelöst von der Nachbarschaft, gibt.

„Hallo hallo… Bei mir vor meiner perfekten super extrem teuer finanzierten Immobilie brennt so n komischer Laster und es stinkt schon echt nach Rauch…..Jaja, bitte kommen Sie schnell…“Kenne ich ja zur Genüge………..und am Ende sollst den Einsatz auch noch zahlen..

Egal.. Es muss sein. Ofen mit den Reststücken an Holz befeuern und hoffen das das bis Abend ausreicht. Um 17 Uhr schliesslich bin ich „daheim“ in Erding ( ohne Feuerwehreinsatz !) an einer Sackgasse im Industriegebiet..Es schneit ohne Pause..Wieder – 14 Grad. Die Solarbatterie ist bei 12,0Volt. Sozusagen auch leer..Das wird ein ruhiger Abend werden..

Nächsten Winter bin ich wieder im Süden von Europa, egal was oder wer kommt und ne sonstige glorreiche Idee hat. Wasn Scheiss hier , in der Kälte..


08.02.2012

Hilpoltstein – Manching

-11 Grad… Jetzt langts auf dem Womoplatz in Hilpoltstein. 7 Übernachtungen auf diesem Platz ist genug .. Meinen Truck anschmeissen geht ohne Probleme..MAN halt. Auf nach Berching im Altmühltal. Da ist heute der traditionelle Rossmarkt. Eine wunderschöne Pferdeausstellung auf dem Marktplatz von Berching ,der seit 1920 jedes Jahr am Mittwoch nach dem ersten Dienstag im Februar stattfindet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knapp 200 Pferde werden ausgestellt. Ca 30000 Besucher schieben sich über den Marktplatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Marktplatz ist voll.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die beiden Wanderreiter sind meine Favoriten. Zwei wunderschöne Pferde haben die dabei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Traumhafte Gespann Pferde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Rossmarkt kämpfe ich mich wieder aus dem Parkchaos raus und weiter gehts bis nach Manching an die jetzt fest zugefrorene Seenplatte. Komischer Sonnenuntergang heute.. Es hat schon wieder – 14 Grad… Brrr..


07.02.2012

Der „Rekordversuch“ ………..Wie lange halte ichs auf einem Platz aus………….geht weiter… Hilpoltstein, Womo Platz..Bin noch immer da.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusammen mit Günter fahre ich zur “ Hall of Fame“ der Allrad Schweisser..Zur Custom-manufacture GmbH in Hilpoltstein. Die beiden Costumizer Uwe und Puma sind die absulute Creme de la creme der Umbau Profis in Deutschland..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier zb ein Volvo TP 21 X Rod.. Natürlich mit TÜV  und Zulassung… ( Ist  zvk 69000.- )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gechoppter Ami Allrad.. zzt in Bau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umbau von 4×4 Toyota.Landcruiser J4. Egal wo man hinkommt mit einer „unmöglichen“ Idee… Jeder sagt normalerweise… “ Das geht net“… Nicht so bei den Beiden… Alles ist möglich…So wurde zb in der Custom Manufaktur ein MAN KAT komplett umgebaut. Motor ins Heck, Automatik Getriebe, 16 er Räder und obenauf ein vollintegriertes Wohnmobil auf Airstreamer Basis..Das Spiceshuttle.

Hier wird gebaut was woanders auf gar keinen Fall funktioniert..Eine super Truppe , die Custom Manufacture GmbH.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war mal wieder ein toller Tip von der „Allrad- Lkw“  Kumpels Fraktion..


06.02.2012

Wohnmobil Stellplatz am Rothsee bei Hilpoltstein.- 17 Grad..Brr..Sieht langsam nach einem neuen Dauersteh Rekord aus..6. Stehtag am Platz! Das ist echt ein seltener Rekord bei mir..

Mein Holzofen im Wohnaufbau ist mir zzt das Liebste…Mega Holzblock reinwerfen und schon ists warm. Allerdings schwinden die Vorräte drastisch schnell.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder Besuch von Rebekka und Kai aus Nürnberg.. Das wird gefeiert. Was solln wir denn auch sonst machen.. Kanone Bier – die Granate! Das wäre der Werbespruch…Copyright by Jonson..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Seeauslauf ist nur dünn zugefroren.. Kai probiert obs Eis hält..Schaut nicht  gut aus…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Langsam wirds langweilig auf dem Stellplatz.. Könnts mal bisschen wärmer werden? Ich will weiterfahren. Es soll ja erst zum Wochenende wärmer werden..Naja. Bleibe ich halt noch ein paar Tage hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Netz wird heute wieder lange gearbeitet.. Das Wasserzeichen ist jetzt fest eingefügt und funktioiert auch so ..Das doppelte Wasserzeichen verschwindet ab morgen..Keine Sorge..


05.02.2012

Nichts neues an der Kältefront.. „Festgefroren“ am Womoplatz am Rothsee. Schön das es hier Strom vom Automaten gibt.. So kann der 2000 Watt E Heizlüfter den ganzen Tag im „Keller“ laufen..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei  -21 C hat der Nachbar so seine Schwierigkeiten seinen Dukato zu starten..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Rothsee ist komplett zugefohren, aber der „Eispegel“ ist seit gestern um 20 cm gesunken wegen starken „Wasserumpumpungen“ zur Schleusse Eckersmühlen am Main Donau Kanal..Die Schlittschuhläufer auf dem See stört das nicht das das Eis überall aufgebrochen ist..Schön dämlich..Nebenan ist ein sicherer Eislauf See..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Draussen müssen wir unser  „Kanone Bier“ vor den Heizlüfter stellen…sonst Einfriergefahr..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz der mega Kälte machen wir Lagerfeuer in der  Feuertonne..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei dem Wetter schmeckt das  „Kanone Bier“ am Lagerfeuer besonders gut..So ist das halt mit dem Fränkischem Bier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir trotzen der Kälte..