Jonson on Tour

12.12.2011

 

 

 

 

München downtown..Ich versinke im Stadtchaos…Mitten in der Nacht ( 7 :30 gäähn ) muss ich mit der S Bahn nach Downtown fahren..Alle Leute um mich herum sind griessgrämig..Die meisten haben einen i Pod im Ohr und sind faktisch in der S Bahn nicht anwesend..Ja das normal arbeitende Volk..Einfach nix zum Lachen um die Uhrzeit.Würde mich auch echt ankotzen sowas jeden Tag..Ach da Liebe ich meine Freiheit gleich noch mehr..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dafür habe ich heute aber auch nix zum Lachen….Gefahrgut Kurs ADR für Tankfahrzeuge. Ich finde es Interessant. ( Zahle ich ja auch selber ). Die “ Kollegen“ im Unterrichtsraum wollen ( müssen? ) den Lappen machen und sind dementsprechend mehr oder minder Motiviert..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die „Heimfahrt“ mit der S Bahn ist auch nicht anders wie die Hinfahrt… Oh, sind die Menschen hier alle down…Die sind alle schon gestorben, wissen es nur noch nicht, so wie die sich alle in die S Bahn schleppen…Welch Freude die an Ihrem Job haben.. Muss ja geil sein , so zu Leben..Aber mal ehrlich… Kann man in Betonschachteln Leben, in Betonröhren  mit tausenden anderen zusammengepfercht Transportiert werden und das Tagtäglich? Jeden Tag der gleiche Trott? Da muss man wohl so werden..

Fazit von Heute:  Stadt und S Bahn ist nunmal garnix für mich… Zuviel negative gleichgültige Energie zwischen zuviel Beton..

One Response

  1. yves

    Moin Moin
    Im aktuellen Stern ist ein witziger Artikel von Jan Christoph Wiechmann der nach Jahren im Ausland mit seiner Familie nach Deutschland zurückgekehrt ist. Der machte auch mit seiner Familie so seine Erfahrungen bei Ubahnfahrten. Ich stell mir gerade vor wie Du in der Sbahn sitzt und Dir vorkommst wie in der verkehrten Welt. Muss echt Übel sein, Freelivingkulturschock. :-))

    13. Dezember 2011 at 22:07