Jonson on Tour

14.11.2011

 

 

 

 

Todnauberg – Klippeneck Segelflugplatz 149 Km // 5895 Km.

Montag morgen.. Die Touristen sind alle weg. Auf unserem Waldparkplatz herrscht die totale Ruhe………noch…

Montag morgen.. Die Lärmrandalierer von der Kettensägenfront sind im Anmarsch..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

07:00. Im Tal brummt was… Es brummt und wird lauter und lauter… Ich glaube da kommt ein Panzer den Berg hoch. Die Baumfäller rücken mit schwerem Rückgerät an..Das ist wenigstens mal ein gescheiter Motor, der uns da aus dem Bett reißt..Die Baumfäller, alles  supernette Burschen aus der Gegend..Klasse smaltalk am Morgen über Hubraum, Hydraulik, Ps, Stammlängen, Baumsägen , Spaltkeile, usw…Dann müssen die leider anfangen zu Arbeiten und den Krawall hält nun wirklich keiner aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also gehts ein paar Kilometer weiter bis zur „Nebelgrenze“ nach Lenzdorf. Wir parken noch im blauen Himmel. 100 Meter weiter an der Hangkante hängt die graue Suppe. Bäää… Wir bleiben hier..Totenstille um uns  herum. Kein Lufthauch. Nichts.. Superschöner Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Nebel schleicht sich über die Hangkante.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Super Ausblick auf den Sonnenuntergang vom Parkplatz am Segelflugplatz Klippeneck. Wir sind auf 950 Meter Höhe gerade noch so überm Nebel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments are closed.