Jonson on Tour

20.09.2011

 

 

 

 

Der Tag der unterschiedlichen Verkehrsmittel um „on Tour“zu sein…

Los gehts mit dem Fahrrad ( 1 ) vom “ Zigeunerhof“ zum Airport München..Weiter mit der Air Berlin in einer ( 2 ) Boeing 737 nach Köln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Passagier zu Fliegen empfinde ich immer als echt übel..Sicherheitskontrolle, voller Wartesaal, dann in der Sitzreihe eingepfercht.Es gibt ein Getränk und eine Bifi.. Tisch ausklappen und jetzt endlich gar keinen Platz mehr haben..Bin ich Froh, wie die Türe von der 737 in Köln aufgeht..Als Passagier in der Holzklasse hat man es heute nicht leicht..Da Fliege ich doch lieber vorne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Köln werden wir von der Fahrbereitschaft der BW Flugbereitschaft mit einem VW Bulli ( 3 ) erwartet und zu unserem Flieger gebracht…und weil Stress für das Leben nicht unbedingt gut ist, bekommen wir einen anderen Shuttle ( Mercedes VIP Sprinter ( 4 )) zur Kantine…Ohne Mampf, kein Kampf..

Zurück in der Halle darf  ich mit einem 400 PS Monstrum ( 5 ) an Flugzeugschlepper meinen Flieger selber aus der Halle zerren..

Start up mit unserem Forschungsflieger und los gehts auf der Runway 14 Left. ( 6 ) .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg nach Oberpfaffenhofen machen wir noch einen Messflug am Westkreuz in Frankfurt und bringen da ein bisschen die Anflugfrequenz für die Runway 25 durcheinander… Für so etwas lieben uns die Fluglotsen..Das die Messflüge aber auch immer im An – und Abflug von einem Airport sein müssen.. ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

………..und weil wir schon grad so gut sind, beim Durcheinanderbringen der Anflüge, machen wir noch einen Messtreifen im Abflug der Startbahn West..“ Lufthansa four one eight heavy, turn right , heading 240,, smal testaircraft in your 12 o clock position, interacting in your flightroute.“………grrrrrr..

Feierabend in Oberpfaffenhofen… Und Tschüss… Mit dem Onibus ( 7 ) fahre ich zur S Bahn ( 8 ) und freue mich über die hunderten von zusteigenden  Oktoberfestbesucher…Voll….Voller gehts nicht mehr…Ja sind wir den in der Tokio U Bahn? Uff . Theresienwiese alle steigen aus, dafür kommt angetrunkenes Wiesn Volk rein…Mist… wieder voll. Vom Flughafen MUC gehts dann zurück zum “ Zigeunerhof“ wieder mit dem Rad. Da ja mein „zuhause“ jetzt an eine Zigeunerfamilie vermietet ist , kann ich dort nicht mehr in Ruhe schlafen..

Bleibt mir nix anderes übrig als den MAN ( 9 . Verkehrsmittel heute ! ) zu starten und an meinen Lieblingsort umzuziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19 :00 Feierabend….Das Bier an der Amper habe ich mir verdient.. „Ring ring ring“ ? Ja ja morgen .. Geht  schon..Was solln  wir machen?Kondensstreifen jagen? Wo? Nordatlantik..Hinter nem Jumbo herfliegen… Na Gut…Das hört sich Klasse an. But thats another storry for tomorrow….So stay tuned..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments are closed.