Jonson on Tour

11.08.2011

 

 

 

 

Heute ist der Tag des Frühaufstehens…. Morgenstund hat Gold im Mund ??? oder sowas… Um 4 Uhr ist wenigstens die Strasse leer… Es geht zum Chemiewerk bei Burghausen. Aber dort erstmal reinkommen.. Sicherheitskontrolle am Eingang. ANmeldung mit einer Menge Zettel und hin und her Gelaufe…. Beide Container gleichzeitig aufladen… Das heisst natürlich erst den Anhänger an die Rampe stellen, abhängen. Dann das Zugfahrzeug an die nächste Rampe stellen..28 Tonnen Chemie für Kuala Lumpur.

Mit der zweiten Fuhre gehts heute noch mal nach Wasserburg.. Das selbe Spiel nochmal… Abhängen. Anhängen..Am Parkplatz treffe ich einen „Free Living“  Bekannten.. Habe aber keine Zeit  ..Los gehts . Reinrangieren. Abhängen, 24 Tonnen Folie für Saudi Arabien einladen. Anhängen und los zum Umschlagbahnhof..

Abends um 17 Uhr lade ich nochmal zwei leere Container. Eine von den beiden gibts am Container Termina München. Also Anhänger am Depot abhängen, solo den vorderen Container abholen.. „Daheim wieder anhängen und am Depot noch einen aufladen.. Uff  Geschafft…. Morgen wieder soo früh los zum Chemiewerk..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments are closed.