Jonson on Tour

Archive for August, 2011

30.08.2011

 

 

 

 

Der Platz an der Brauneck Bahn ist echt toll. Aber zum Übernachten dort braucht man eine schriftliche Genehmigung von der Seilbahn, die wir natürlich haben. Wahrscheinlich ist da die Idee  dem nebenan liegenden Wohnmobil Platz Lengriess, der 8.- kostet, keine Konkurenz zu machen. Was für ein Aufwand für garnix..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Fahrt geht heute auch nur ein paar Kilometer weiter bis nach Penzberg. Nette kleine Stadt, aber ohne Wohnmobilstellplatz..Das Volksfest für nächste Woche wird gerade aufgebaut..Da findet sich doch ein Plätzchen bei den Schaustellern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Penzberg “ Downtown“.


29.08.2011

 

 

 

 

Endlich einmal eine ruhige Nacht gehabt…Das „Graddlertreffen“ ist ja Zuende.. Also wird auch nicht in der Früh um 7 Uhr schon draussen rumgeschraubt und Lärm gemacht…Die nebenan stehenden „normal Womo Fahrer“ sind ja eher ruhige Zeitgenossen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wetter ist heute einfach noch Traumhaft. Also fahren wir die paar Kilometer bis Lenggries zum Brauneck. 30.- Euro gehen für die Seilbahn auf den Brauneck drauf..Dafür ist heute bei der trockenen Luft die Aussicht auf die hohen Berge einfach toll.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch am Berg gibts die ein oder andere Sache zu erleben…zb Kühe streicheln, Touristen in Shorts und Badelatschen beobachten, Gleitschirmflieger usw.. Das war ein guter Tag mit faktisch garnix machen..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


28.08.2011

 

 

 

 

 

Nach dem Dauerregen gestern ist heute ein grandioser Sommertag.. Auf unserem Stellplatz wird es endlich ruhiger..Die „Kollegen“ der „Laster Fraktion“ machen sich schon am frühen Nachmitag auf nach Hause..Wir legen uns noch bisschen in die Sonne am See und geniessen den Sommerabend..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


27.08.2011

 

 

 

 

Wintereinbruch…An unserem Schlaflatz in den Bergen hat es nur noch 6 Grad…Dauerregen..Frühstück, trotz wiedriger Bedingungen, draussen, unter Hias Anhänger Markiese.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es Regnet bis zum Nachmittag  ohne Pause .. Mit einem Schlag.. Zack..Sonne..Blauer Himmel und Kalt…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Egal.. Grill raus und los gehts…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kälte macht einigen ganz schön zu schaffen.. Flos Heizung macht keinen Mucks mehr… Klack , Aus…Also Test .. Lagerfeuer im Fahrzeug …???

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ob das Sinn macht?? Ok.. Flo bricht nach 0,2 Grad Temperatuerhöhung im Inneraum den Versuch eines offenen Lagerfeuers im Fahrzeug ab  . Komisch .. Warum nur ? Derweil startet das „normale “ Lagerfeuer in der “ Gasbuddel“.


26.08.2011

 

 

 

 

 

Gut wenn man Freunde hat… Schlecht wenn man seine eigene Wohnung nicht fahren kann… Es ist “ Graddlertreffen “ in den Bergen..Ich bekomme einen „Shuttle Service“ mit Fahrer zum „Graddler Platz“. Klasse, so mal als Beifahrer in der eigenen Wohnung zu sitzen und gefahren zu werden..Hier auf dem Waldarkplatz herscht eine wunderbare Ruhe… Gut zum Ausruhen und Auskurieren vom Nacken..Die anderen gehen alle Schwimmen im nahegelegenen Stausee. Ich machs mir Zuhause am Sofa bequem..

So ein Tag wie heute kann auch ganz schön spannend sein..Es gibt wieder eine Menge neue Optionen…Alle wird sich demnächst wieder ändern.. Gut so..

Wagenleben heisst  das Leben wagen…Mache ich grade mal wieder…Ohne Netzt und doppelten Boden..

Free Living . Be Free.


25.08.2011

 

 

 

 

Das gibts ja garnicht… Da meine ich auf einem ruhigen Platz zu stehen ( was ich ja auch mache )  und siehe da ….Harri kommt zu Besuch beim Frühstück vorbei. Der hat mich auf dem Weg vom Zahnarzt zurück nach Hause durch Zufall entdeckt .

Wir quatschen bisschen…Dann zieht er wieder seines Weges mit dem Motorrad.. Ich bleibe weiter hier stehen und schaue das alles besser wird..Laster fahren ist noch immer schlecht..So eine Klimaanlage sicherlich nicht ganz so optimal ( ausser für Schnupfen und Verkühlung ) …Die werde ich in Zukunft wohl nicht mehr nutzen..

 

 

 


24.08.2011

 

 

 

 

Heute ist ein blöder Tag… Kann meinen Kopf kaum bewegen…Der Nacken ist komplett verspannt.. So geht nix mit Lasterfahren…

Ergo..Der Arzt sagt , leichte Entzündung im Rücken.. Kommt von Zugluft..( Wahrscheinlich von der glühend heissen Nacht im Fahrerhaus. Schwitzen ohne Ende bei stetigem Windzug durch die offenen Fenster.)..Ruhe hilft da weiter…Darf 9 Tage nix Lasterfahren, grad jetzt wo ich so ein schönes neues Auto in der Arbeit  für 2 Wochen bekommen habe…Blöd wenn die eigene  Wohnung auch ein Laster ist..Schleppe mich mit der „Wohnung“ an einen ruhigen schattigen Platz und mache einen auf Auskurieren..


23.08.2011

 

 

 

 

A long day of trucking… Die wärmste Nacht des Jahres und ich schlafe im Kloiber Truck bei Baunach..Um zwei Uhr lässt mein „Hintermann“ an und ich bin wach… An Schlafen, bei ca 40 Grad im Fahrerhaus, ist nicht mehr zu denken. Trotzdem muss ich meine neun Stunden vorgeschriebene Pause einlegen.. Um kurz vor sechs Uhr geht,s los.. In einem Rutsch zur Deponie nördlich von Erfurt..

Dort wird der Bohrschlamm in einen ehemaligen Vörderschacht von einem Bergwerk gekippt…Das Auto schaut aus… Der Wahnsinn.. Ich stehe noch zwei Stunden neben meinem Kollegen und spritze den Schlamm vom Truck mit Hochdruckwasser…..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So ein schönes Auto der fast neue MAN..Aber mit 42 Tonnen plagt der sich auch ganz schön im Thüringer Wald.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bohrschlamm Brühe kommt aus 3000 Meter Tiefe und ist wie Flüssigbeton..Schwabt beim Fahren ohne Ende..In das Abkipploch fällt man lieber nicht rein.. Da gehts 800 m runter…Alles voll Schlamm…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kollege beim zweistündigem Saubermachen…. Wie Kitt… Was ne Brühe….

Auf nach München…800 Kilometerauf der Uhr…Geil..Draussen den ganzen Tag 30-35 Grad… Drinnen feuert die Klimaanlage.


22.08.2011

 

 

 

Was ein verrückter Tag…Neue Woche..Neues Fahrzeug…Fahre zwei Containerfuhren mit einem Sattelzug… Dann die Überraschung um 14 Uhr gibts wieder ein neues fahrzeug… Kippmulde.. Tour von Unterhaching nach Türingen mit Übernachtung…

Tolle Vorbereitung von der Firma…

Ich habe nix zum Übernachten dabei. Kein Bettzeug. Keinen Rasierer..Nix…Einfach nix..

Das Auto noch nie gefahren.

Zum allerersten Mal eine Kippmulde. Einweisung??? Was,n das…

Navi funktioniert nicht.. Na toll..

Eine Stunde Sucherei in Unterhaching nach dem 80 Meter hohen Bohrturm..Kein Mensch kennt den Bohrturm..

Schliesslich doch noch gefunden auf dem letzten Acker.

Dort muss ich nach 33 Minuten wieder jeweils zweimal Rangieren.. Na toll. Meine vorgeschriebene Pausenzeit von 45 Minuten ist jedesmal kaputt.

Schliesslich gehts mit der schwappenden Bohrschlamm Brühe auf die Autobahn.. Feierabend muss ich nach 16 Stunden bei Ebern am natürlich total Überfüllten Truckstop machen. Es gibt keinen Parplatz mehr und ich stelle mich, in eine mit Trucks total zugeparkte Nebenstrasse..

Es hat 40 Grad im Laster…Rings um nur Laster am Rangieren.. Das Feierabendbier hat 45 Grad…

Trucking macht echt Laune.??

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


21.08.2011

 

 

 

 

35 Grad…Der wärmste Tag im Jahr und wir bauen unseren Holzofen im Laster um…Drinnen hats 45 Grad… Kein Lüftchen regt sich…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


20.08.2011

 

 

 

 

Der Tag des grossen Wohnmobil Umbaus….Unser Hochbett war uns einfach zu klein…Also raus damit. Ab ins Heck..Doch dort steht ja der Ofen..Der wandert in die Mitte vom Koffer..Den ganzen Tag über wird geschuftet…Nachmittags kommen noch Freunde aus Kitzingen auf Ihrer „München,Donau, Altmühltal Tour“ vorbei..Schteffl schneit auch noch in den Hof und wird gleich mit eingespannt..So schaffen wr den Roh – Umbau an einem Tag fertigzustellen..

Das wird Abends natürlich mit einem Lagerfeuer gefeiert..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


19.08.2011

 

 

 

 

Heute fahre ich zwei lange Touren…Kilometer machen…Erst nach Burghausen, zurück zum Münchner Umschlagbahnhof und dann nach Nürnberg..

Auf meinem Fahrauftrag steht Abladung am Depot in München…5 Kilometer bevor ich am Depot ankomme ruf der Disponent an und sagt….Du, das Auto muss nach Petershausen…

Mist…. Als hätte er das nicht vorher gewusst… Also wieder umdrehen und in den Freitagabend Stau Richtung Nürnberg stellen und 50 Kilometer in die entgegengesetzte Richtung fahren…

In Petershausen einparken und das andere Auto suchen… Wieder Anruf bei der Dispo.. Auch ja. Der ist ja garnicht da….Steht 10 Kilometer entfernt in der Werkstatt… Also wieder ausparken . Zur Werkstatt fahren, dort einparken, umsteigen aufs „neue „Auto und mit drei Stunden sinnloser Zeitverschwendung am Freitag als Allerletzter Feierabend gemacht….

Das gibt Mekker am Montag bei der Dispo…… Dafür kann er sicherlich mindestens einen Kasten Bier springen lassen. Für meine drei Stunden sinnlos Rumfahren kann er sich auch gleich mal was einfallen lassen….

What a day… 760 Kilometer gefahren..Fahrzeit und Schichtzeit voll ausgenutzt ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


18.08.2011

 

 

 

 

 

 

Heute erreicht mich eine E Mail als Antwort auf die gestrige „Angels Tour“..

Danke dem Flugpiloten Rolf Johannesson daß er unsere „Angels“ gut nach München geflogen hat. Wir finden Deine hochaktuelle Seite übrigens Klasse. Vielen Dank
für die tolle Präsentation unserer ARTworld und der Skulpturen. Am besten gefällt uns natürlich das Foto mit dem Container am Kran!
Das war heute eine nette Begegnung, wir hoffen, wir sehen uns mal wieder!
PS: Wir haben Deine Seite an unsere Tochter weitergegeben, sie ist Texterin und verwaltet unsere Facebookseite. Sie könnte evtl. einen Link auf unsere Facebookseite machen, wenn Dir das recht ist.
Herzliche Grüße
Anni und Georg Mayerhanser
Hallo Ihr beiden….Ganz liebe Grüsse.. Natürlich ist mir das Recht… Ich komme Euch sicherlich mal mit meiner Frau besuchen..
Ja, so schön kann Trucking auch mal sein..
Heute::: Die Fahrt in den Sonnenaufgang ist doch immer wieder toll… Bei Mühldorf überfliegt mich der „Antenne Bayern Hubschrauber“ mit Leikermoser an Bord auf der Suche nach der Kuh, die ein Reh sein will… Auch Gut..
Gestern Kunstwerk… Heute 27 Tonnen Chemie…Gestern tolle Menschen …Heute. ? Naja..Ob deren Geschrei und Rumproleterei wohl am Wetter oder deren Natur liegt ? Wahrscheinich ists allen einfach nur zu warm..
Aber man kann auch in dieser Hitze freundlich miteinander umgehen..Gell, Jungs an der Kranbahn am Bahnhof..
Am Depot ist Abends wieder Stau.. Ich wechsel nochmal kurz für einen Auftrag das Fahrzeug… Vom Anhängerzug auf Sattel…Die “ Hofkrücke“… Verdreckt und runtergewirtschaftet bis zum gehtnicht mehr..
Von der „Anhänger Fahrer Fraktion “ wird das vorausgesetzt das das klappt… Anders rum? Oh weia…
Gibts dafür mehr Geld? Nö.. Also auch hier gilt… Wer  sich Blöd stellt und keinen Anhänger fahren kann, hat Vorteile..
Leider kann ich mich nicht Blöd stellen…
Um 18 Uhr , nach 14 Stunden on Tour lade ich wieder meinen Anhängerzug für Morgen vor..
What a Day…

17.08.2011

 

 

 

 

Manchmal gibt es auch überraschende Momente beim Containerfahren… Da werde ich zu einer Adresse bei Schnaitsee geschickt… Von aussen ein Bauernhof.. Kein Platz für den Anhänger.. Also erstmal muss ich den Anhänger irgentwo in der Nähe loswerden.. Dann endlich rein in den Hof… Überall riesige Skulpturen aus Metall…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kunde Georg Mayerhanser und Frau ,

http://www.mayerhanser.de

ist Skulpturenbildhauer…Eine seiner fantastischen Skulpturen wird für “ Sculptures by the sea“ für Bondi Beach /Sydney / Australien verladen…

http://www.sculpturebythesea.com/Home.aspx

Einmal eine tolle Verladung bei fantastischen Menschen die Ihren Traum leben..

Beide Webseiten kann ich nur empfehlen mal anzuschauen…Danke Euch beiden… Das war mal ganz was anderes als in einem Industriegelände… Wie die Aussie,s sagen würden…

„You made my day“..  and…. no worries mate… Dein Container ist sicher beim Zug in München angekommen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf nach Sydney….Oooh… Da würde ich gerne mitreisen…

Naja.. demnächst vielleicht wieder mal…Zumindest meine Gedanken Reisen mit der Skulptur..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

@ Georg… Viel Glück in  „down under“ im Oktober…. Das alles so klappt ….

Anstatt nach Bondi Beach gehts bei mir zurück zum Containerlager….bääää….


16.08.2011

 

 

 

 

Heute gehts wieder sooo Früh on the road… Abfahrt um 4 Uhr…. Uff… Chemie Laden .. Dann auf zum Bahnhof…

Nächste Tour in die Innenstadt von München… Eine Druckerei bekommt 27 Tonnen Papier aus Indien..

Wenigstens kann ich einen Blick auf die Badenden an der Isar werfen…. Ich stehe nämlich ganz schön im Stau auf dem Mittleren Ring..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dafür bin ich früh „Zuhause“ und kann meinen Umbau langsam  vorbereiten… Im Wohnzimmer liegt eh schon alles voller Holzbalken. Die werden das Grundgerüst für mein neues Hochbett im Heck…Am Samstag gehts los….Baustelle im MAN für 2 Tage..


15.08.2011

 

 

 

 

Regen. Nebel. Tiefhängende Wolken… Stell Dir mal vor es ist Sommer und keiner merkts…

Wir fahren nach Nürnberg zum Reichsparteitagsgelände….Schauen uns mal das historische Zeppelinfeld und die Kongresshalle an..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach soviel Kultur müssen wir natürlich auch noch die spezielle fränkische Biergarten Kultur erkunden..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider müssen wir beide morgen früh wieder Arbeiten.. Also schnurrt unser MAN die 200  Kilometer in einem Rutsch zum Container Depot in München…Einparken…Feierabend..


14.08.2011

 

 

 

 

Die Party Truppe schläft lange aus..Nach dem Frühstück stehen die letzten „Übernachter“ noch Draussen rum und quatschen sich die Seele aus dem Leib…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gegen Mittag lös sich der Haufen so langsam auf… Jeder fährt seines Weges…Wir biegen in die Fränkische Schweiz ab und fahren auf einen Traumplatz mt grandioser Aussicht und geniessen den Tag..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer wie wir gerade  an exponierter Stelle steht hat auch bei Gewitter (wie jetzt gerade ) einen tollen Ausblick auf das Wettergeschehen um einen herum… Krawum….Blitzeinschlag direkt neben uns…Der Laster schukelt in der Böenwalze… Alter Schwede… Jetzt gehts ab..


13.08.2011

 

 

 

 

Was ein Abend bei Kai im Garten…. Die Unterhopfung wurde eindeutig mit Fränkischem Bier stark gemildert….So gehört eine Anhänger Abholfeier…Kai.. Das war Klasse….

Am Morgen fahren wir dann weiter nach Kalchreut und machen eine Wanderung zum Felsenkeller im Regenwetter..

Ein Traumhafter Biergarten ohne weitere Gäste .. Ist auch kein Wunder bei dem Wetter…Wir haben eine Menge Gaudi mit den Schankleuten..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute abend ist ja unser „Stammeslust“ Laster Treffen. Ab Nachmittag trudeln da schon die ersten am Parkplatz Drachenwiese ein..

Auch ganz unerwarteter Besuch von der Familie lässt sich blicken. Mein Onkel schau sich mal unser MAN Womo an..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stammeslust Treffen… Der Fränkische Haufen ist so eine Klasse Truppe…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja was haben wir heute Abend gelacht…Der nächste Stammtisch kommt bestimmt..

 


12.08.2011

 

 

 

 

Es wird wieder ein früher Morgen….Mit dem Anhängerzug gehts nochmal zur Chemiefabrik nach Gendorf.. 27 Tonnen Chemikalien laden..Die Zollpapiere dauern heute ewig und ich darf 2 Stunden auf die Freigabe warten…

Vom Umschlagbahnhof bekomme ich noch einen Container für die Erdinger Brauerei.. Kurz nach Mittag trudel ich in Erding ein… Alles super freundliche Leute da.. Mit dem Ausladeteam ein schönes Schwätzchen halten während die 450 , leider leere, Fässer aus meinem Container rausrollen..

In der Disposition bekomme ich meinen neuen Auftrag für Dienstag früh..Das beste daran ist… Ich darf auch nächste Woche wieder den Anhängerzug fahren..Sooo ein schöner Truck… Den Anhängerzug mag ich viel lieber als einen Sattel..Irgentwie haben da ne Menge Leute Schwierigkeiten beim Rangieren von so einem Anhänger…Bei mir geht das schwups und ich bin rückwärts an der Laderampe…Das viele fahren mit den Zirkuswägen war doch eine gute Übung.

Auf dem Weg nach Nürnberg nehmen wir noch zwei Tramperinnen aus der Tschechischen Republik  mit zum Rasthof Feucht..

Euch beiden wünschen wir noch eine gute Weiterreise. Keep on Globetrotting.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

……………..und weil es mit Anhänger ja so Klasse ist habe ich an meinem eigenen MAN jetzt auch wieder einen dran… Einachser ex Bundeswehr. Höhenverstellbare Deichsel. Zgg 2,8 Tonnen max.. Auflaufgebremst… Der passt hintern MAN und auch hintern Schlüter Traktor.

 

Zur Erinnerung…. Am Samstag ab 18 Uhr…also heute….Stammeslust Treffen der Laster Fraktion in Kalchreut..Gasthaus Drei Linden..


11.08.2011

 

 

 

 

Heute ist der Tag des Frühaufstehens…. Morgenstund hat Gold im Mund ??? oder sowas… Um 4 Uhr ist wenigstens die Strasse leer… Es geht zum Chemiewerk bei Burghausen. Aber dort erstmal reinkommen.. Sicherheitskontrolle am Eingang. ANmeldung mit einer Menge Zettel und hin und her Gelaufe…. Beide Container gleichzeitig aufladen… Das heisst natürlich erst den Anhänger an die Rampe stellen, abhängen. Dann das Zugfahrzeug an die nächste Rampe stellen..28 Tonnen Chemie für Kuala Lumpur.

Mit der zweiten Fuhre gehts heute noch mal nach Wasserburg.. Das selbe Spiel nochmal… Abhängen. Anhängen..Am Parkplatz treffe ich einen „Free Living“  Bekannten.. Habe aber keine Zeit  ..Los gehts . Reinrangieren. Abhängen, 24 Tonnen Folie für Saudi Arabien einladen. Anhängen und los zum Umschlagbahnhof..

Abends um 17 Uhr lade ich nochmal zwei leere Container. Eine von den beiden gibts am Container Termina München. Also Anhänger am Depot abhängen, solo den vorderen Container abholen.. „Daheim wieder anhängen und am Depot noch einen aufladen.. Uff  Geschafft…. Morgen wieder soo früh los zum Chemiewerk..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


10.08.2011

 

 

 

 

Wieder so ein genialer Tag mit dem Anhänger Gespann…Ich habe beide Container vollgeladen für die Richtung Augsburg…

Bei der ersten Druckerei muss ich 3 Stunden aufs Abladen warten… Die bekommen Papier aus Indien..

Dann gehts enige Kilometer südlich Augsburg zu einer Milchfabrik… Auf dem Weg dahin hat ein Sattelzug wohl etwas nach rechts in den Graben eingefädelt und ist dann links in den Graben gekracht… Scheint, das nur der Laster Demoliert ist..Wenn da Gegenverkehr gewesen wäre…..oh weia….So ists wohl ganz gut ausgegangen.

Meine Lebensmittelpaletten werde ich bei der Milchfabrik in Null komma nix los… Um 14 Uhr ist Feierabend am Depot..

Noch schnell zwei leere Container für morgen aufladen ………….und tschüss……..

 


09.08.2011

 

 

 

 

Da ich heute gleichzeitig zwei Touren auf einmal fahre kann ich bisschen später wegfahren und sozusagen Ausschlafen… Leider habe ich ne Menge Laster neben meiner Wohnung stehen die um 5:00Uhr schon den Diesel anschmeissen… Naja. Auch Egal.. Habe ich mal  Zeit für ein frühes Frühstück.

Heute kommt die erste echte Anhängertour… Ich habe zwei 20 Fuss Container geladen…Einen vollen zum Ausladen bei Landshut und einen leeren zum Einladen in Straubing.. Mit dem Rangieren vom Anhänger komme ich  wieder einwandfrei klar…Irgentwie erscheint mir das Drehschemel Fahren einfacher und Stressfreier als mit einem Sattelzug..

Apropo Anhänger….Mein MAN hat einen „Anhang“ bekommen.. Seit heute ist unser „neuer“ Bundeswehr Einachs Anhänger angemeldet..

Jetzt müssen wir den nur noch bei Nürnberg abholen….

Daher zur Erinnerung für die Laster Fraktion…..Stammeslust “ ALG Forum“ Treffen am Samstag ab 18 Uhr in Kalchreuth… Gasthaus Drei Linden..Nebenraum. Etliche haben sich schon angekündigt..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das 44 Tonnen Gespann beim Ausladen .Danach fährt sichs echt leichter mit einem leeren Container hintendrauf…


08.08.2011

 

 

 

 

Neue Woche…Neues Fahrzeug…Der Disponent am Freitag….“ Wie kommst Du denn mit einem Anhängerzug klar“… Naja.. Geht so..( Man soll ja niemals zu optimistisch Klingen ).

Also bekomme ich für diese Woche einen Anhängerzug… Zugfahrzeug MAN  TGA 26 /460. Plus 3 Achser Anhänger…Bisschen Bammel habe ich dann doch vor diesem langen Gespann. Warum eigentlich?. Mein Zirkuswagen Gespann war um einiges Länger… Die Strassen damals in der Bretagne grade noch so zu befahren…. Aber das Meisterstück mit 7 Kilometer rückwärts mit dem Zirkuswagen  ist schon ne Weile her…und gewerblich Rückwärts an eine Rampe habe ich so einen Anhänger auch noch nie geschoben… Naja.. Rangieren sollte ja wohl noch klappen…
6:00… Drangvolle Enge in der Dispo… Puls 100… Es gibt echt nen Anhängerzug…. Man eh!… Was,n schönes neues Auto…Einfach nur Geil..

Den könnte ich gebrauchen…460 Pferde, 12 Gang Automatik, Diffsperre, BDF Fahrgestell.. Mein Wohnkoffer würde da Traumhaft drauf passen..

Erste Tour… Ok. Stell mal den Anhänger auf dem Trailerplatz ab… Dann Solo zum Tegernsee und dort Aufladen und zurück zum Bahnhof…

Cool… Also los zum Trailerplatz….Keiner schaut zu … Anhänger rückwärts in eine Lücke schieben… Geil… Klappt ja noch 1A…Jetzt bin ich aber beruhigt…Abhängen und los…

160 Kilometer gesammt heute… Spät anfangen, früh aufhören…So gefällt Anhängerzug fahren..


07.08.2011

 

 

 

 

Weltuntergang in den Bergen…Heute regnets nur einmal…Der Platz steht langsam aber sicher unter Wasser…

Gegen Mittag machen wir uns auch auf den „Heimweg“… Am Kochelsee besuchen wir noch das Walchesee Wasserkraftwerk..

Die Turbinen laufen bei dem hohen Wasserstand im Walchensee volle Pulle..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der heutige Blick aus meinem Küchenfenster….von Plastik Womos umzingelt..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Turbinenhaus im Walchensee Kraftwerk ist immer einen Ausflug wert. Die Geräuschkulisse bei 200 Meter Wasserfallhöhe bis zu den Turbinen , sehr bemerkenswert!.. Das ganze Gebäude ist am Vibrieren.